So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26191
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo,mein Vater ist vor 4 Jahren verstorben, meine Mutter

Kundenfrage

Hallo,mein Vater ist vor 4 Jahren verstorben, meine Mutter vor 2 Tagen. Aus dieser Ehe gingen 3 Söhne und eine Tocher hervor. 2 Söhne davon sind aber schon verstorben. Ein Sohn davon hinterliess 2 Kinder. Übrig sind ein Sohn und die Tochter. Wer genau ist davon erbberechtigt?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Ihre Mutter kein Testament hinterlassen hat, sind die Kinder Ihrer Mutter als Erben der ersten Ordnung zu gleichen Teilen erbberechtigt.

Dies ergibt sich aus § 1924 BGB.

Soweit ein Sohn verstorben ist und zwei Kinder hinterlassen hat, so ist dessen Erbteil nach § 1924 III BGB auf die beiden Kinder übergegangen.

Das bedeutet.Sohn und Tochter erben zu je 1/3.

Die beiden Kinder des verstorbenen Sohnes erben je 1/6.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX Frage. Ich habe gelesen im BGB dass Tote nicht erben können. Also können Sie auch nicht mehr vereerben. Stimmt das so?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, dennoch eine Frage. Ich habe gelesen im BGB dass Tote nicht erben können. Also können Sie auch nicht mehr vereerben. Stimmt das so?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Richtig, Tote können weder Erben noch vererben.

ABER (im Hinblick auf die Kinder):

Der Gesetzgeber hat mit § 1924 III BGB das sogenannte Eintrittsprinzip geschaffen.

Danach treten die Nachkommen des verstorbenen Sohnes in seine Erbenstellung ein.

Das Eintrittsrecht der beiden Kinder ist unabhänig davon ob der verstorbene Sohn vererbt hat oder nicht. Das bedeutet, die Kinder haben dieses Eintrittsrecht sogar dann wenn sie vom verstorbenen Vater enterbt worden wären.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen.

 

mfG

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte sehr gern geschehen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht