So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Ich habe ein Haus gekauft (noch nicht ganz abbezahlt) und leben

Kundenfrage

Ich habe ein Haus gekauft (noch nicht ganz abbezahlt) und leben in einer Lebensgemeinschaft, was passiert wenn mir etwas passieren würde?
Meine Lebenspartner-in hat 2 Kinder und ich habe aus erster Ehe auch 2 Kinder.
Wie muss mein Testament verfasst sein, dass meine Lebenspartner in abgesichert ist.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Ohne Testament würde die gesetzliche Erbfolge eintreten. Es würden dann Ihre beiden Kinder aus erster Ehe zu gleichen Teilen, also jeweils mit 50 % erben.

Ihr Lebensgefährte hat bei einer Erbschaft aber nur einen geringen Freibetrag von 20.000 €, was bedeuten würde, dass Ihr Lebensgefährte dann über den darüber hinausgehenden Betrag erhebliche Erbschaftsteuer bezahlen müsste.

Wenn Sie nicht beabsichtigen zu heiraten, wäre daher die Einräumung eines Wohnrechtes bzw. Nießbrauchsrechtes für Ihren Lebensgefährten die günstigste Variante.

Ihre Kinder würden dann zwar Erben nach Ihrem Tod werden, der Lebensgefährte könnte das Haus dann aber weiterhin kostenfrei bis zu seinem eigenen Tod bewohnen und die Kinder wären an einer Verwertung der Immobilie gehindert.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

Sie haben inzwischen meine Antwort gelesen. Haben Sie hierzu noch Nachfragen? Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort. Dankeschön.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht