So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 17023
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, 201o hat meine im letzten Jahr verstorbene Mutter

Kundenfrage

Guten Tag, 201o hat meine im letzten Jahr verstorbene Mutter eine Wohnung bezogen, für die ich die Kaution bezahlt hatte. Von 2.300 Euro hat mir der Besitzer 570 Euro zurückgezahlt. Durch eine fehlende Miete und erneuerten Zentralschlüssel habe ich nicht die volle Kaution zurückerhalten. Die fehlende Miete resultierte vom nicht gedeckte Konto
meiner Mutter, da die Rente als öffentlicher Träge diese zurückgebucht hatte. Da ich mich
angeblich als Erbin aufgeführt hätte (Hab trotz Erbausschlagung die Wohnung geräumt und
Beerdigung bezahlt)wurde mir angeblich der Betrag irrtümlich ausgezahlt und nunmehr mit
massiven Drohungen von einem Rechtsanwalt zurückgefordert. Habe ich nicht eigentlich
nun das Recht, als Gegenmaßnahme, die volle Höhe der von mir gezahlten
Kaution zurükzufordern? oder muß ich den angeblich zuvielausgezahlte Betrag tatsächlich
zurückzahlen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage wenn Sie das Erbe ausgeschlagen haben gilt nach Paragraph 1953 BGB der Anfall der Erbschaft an Sie nicht erfolgt. Erbe ist dann derjenige, der Ihnen in der Erbfolge am nächsten ist, sollte es niemanden geben erbt der Staat. daraus folgt eigentlich, dass Sie auf die Kaution ihrer Mutter die überzahlt wurde keinen Anspruch haben. in Ihrem Fall ist es jedoch so das diese Kaution nicht aus dem Vermögen der Mutter sondern aus Ihrem eigenen Vermögen an den Vermieter bezahlt wurde. ich gehe davon aus, dass Ihr Vermieter auch weiß, dass diese Kaution von Ihnen bezahlt wurde. diese Kaution war kein Geschenk an Ihre Mutter sondern diente rein als mit Sicherheit. Eine mit Sicherheit hat die Eigenschaft, dass sie wenn sie nicht benötigt wird an denjenigen, der sie leistet zurückbezahlt wird. Es muss daher davon ausgegangen werden dass bei Mietende die restliche Kaution nicht an die Mutter sondern an Sie zurückbezahlt werden müsste. sie haben daher einen Anspruch auf die Zahlung des Restes der von ihnen selbst geleisteten Kaution. auf die Rückzahlung der gesamten Kaution haben Sie keinen Anspruch, da Sie die Kaution ja für ihre Mutter als Sicherheit geleistet hatten und es daher bei der Leistung der Kaution von Ihnen gewollt war, dass daraus eventuelle Schäden und eventuelle Mietausfälle gedeckt werden sollen. Fazit: den Rest der Kaution brauchen Sie nicht zurückzuzahlen. Die übrige Kaution können Sie allerdings leider nicht zurückverlangen da diese einem bestimmten Zweck gedient hat und das auch vertraglich mit dem Vermieter so vereinbart. Ich hoffe, dass ich Ihnen einen kurzen rechtlichen Überblick verschaffen konnte Sehr gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen mit freundlichen Grüßen Rechtsanwältin Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich Sie höflich um Akzeptierung auch nach Ihrer Akzeptierung stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung Vielen Dank