So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich bin Niederländer, wohne und arbeite seit 19 Jahren in Deutschland.

Kundenfrage

Ich bin Niederländer, wohne und arbeite seit 19 Jahren in Deutschland. Habe von meiner Mutter in der Niederlande einen Haus geerbt und verkauft. Mußte dann in der Niederlande Erbschaftsteuer zahlen! Möchte jetzt das Geld auf mein Konto in Deutschland überweisen. Wie verhalte ich mich gegenüber dem deutschen Finanzamt? Und was kommt auf mich steuerlich zu?

Mit freundlichen Grüßen,

Gert Hof [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Zwischen Deutschland und Niederlande gibt es kein Doppelbesteuerungsabkommen, was bedeutet, dass Ihre Erbschaft sowohl in Deutschland als auch in den Niederlande besteuert wird.

Da Sie in Deutschland wohnhaft und berufstätig sind unterliegen Sie der deutschen Erbschaftsteuer.

In Deutschland wird für Kinder aber nur dann Erbschaftsteuer erhoben, wenn der Nachlass mehr als 400.000 € beträgt. Der vorstehende Betrag ist Ihr Freibetrag.

Sollte also der Nachlass Ihrer Mutter über diesen Freibetrag liegen, müssten Sie in Deutschland eine Erbschaftsteuererklärung abgeben.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn ich den kompletten Betrag auf mein Konto in Deutschland überweise, wird das nach meinem wissen kontrolliert und man muß das sogar anmelden. Wie verfahre ich da am besten?

 

Danke,

 

Gert Hof

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,ich bin leider kein Bankrechtler. Richtig ist, dass Überweisungen über einen bestimmten Betrag gemeldet werden müssen. Es erfolgt aber keine Meldung an das Finanzamt über die Transaktion.Sprechen Sie am besten bei Ihrer Bank vor, damit man Ihnen erläutert wie das funktioniert.Ansonsten müssten Sie die Überweisungen in Teilbeträgen vornehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
So viel ich mich erinnern kann, muß man die Transaktion bei der Bundesbank melden. Muß ich auch beim Finanzamt die Erbschaft aus der Niederlande angeben?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Meldung ist meines Wissens ab einem Betrag von 12.500 € erforderlich. Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, den Anfall der Erbschaft gegenüber dem Finanzamt zu deklarieren.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank, Sie haben mich sehr informativ und kompetent beraten!

 

Herzlichen Dank,

 

Gert Hof

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das freut mich sehr. Ich wünsche Ihnen alles Gute.