So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, habe am 25.06.1996 von meinem Vater 1/14 -ein Vierzehntel-

Kundenfrage

Guten Tag,
habe am 25.06.1996 von meinem Vater 1/14 -ein Vierzehntel- geerbt.Nun ist unsere Mutter
verstorben und hat Ihren halben Anteil aus den Gemeinschaftlichen Erbschein meinen Bruder
vererbt, was seht mir rechtlich zu ?
Das Erbe besteht aus Haus und Grundstück.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

viele Geschwister sind Sie ingesamt?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
7 Geschwister
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Vorausgesetzt Ihre Mutter hat eines der Kinder zum Alleinerben benannt und damit alle anderen Kinder enterbt, haben Sie einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Diesen müssen Sie bei dem alleinerbenden Bruder geltend machen.

Der gesetzliche Erbteil betrüge 1/7, Ihr Pflichtteilsanspruch nunmehr wiederum 1/14. Aus der Gesamtimmobilie stehen Ihnen daher insgesamt nach Ihrer Mutter und Ihrem Vater 1/28 zu.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht