So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, Meine Schwester ist im Juni 2011an Ihrem schwerem Krebsleiden

Kundenfrage

Hallo,
Meine Schwester ist im Juni 2011an Ihrem schwerem Krebsleiden Verstorben und mein Vater ist der alleineige Erbe,
wobei sie ihrem Freund und seinem Sohn im Tetament das Wohnrecht an Ihrem Haus eingeräumt hat, wobei er bis heute keinnen Sent für seine Nebenkosten bezahlt hat.
Das Testament ist angeblich an ihrem Krankenbett im Krankenhaus entstanden.
An den Schriftzügen ist ist keinne 100% Übereistimmung zu Ihren früheren Schriftzügen zu erkennen.Unser Verdacht ist das das Testament nicht direkt von Ihr stammt.
Meine Frage
Wie kann man, und wo die Schriftzüge überprüfen Lasen.
Und welche Strafe wird für einen solchen Betrug oft Vollzogen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Bedenken gegen das Testament bestehen, kann dieses angefochten werden.

Die Anfechtung erfolgt durch eine formlose Erklärung gegenüber dem Nachlassgericht, wenn die Einsetzung eines Erben, die Einsetzung eines Testamentvollstreckers oder der testamentarische Ausschluss eines gesetzlichen Erben angefochten werden soll (vgl. § 2081 BGB). In allen anderen Fällen ist die Anfechtung gegenüber demjenigen zu erklären, der durch die Verfügung begünstigt worden ist.

Im Rahmen der Anfechtung sollt vorgetragen werden, dass bestritten wird, dass das Testament eigenhändig von der Erblasserin verfasst worden ist.

Das Nachlassgericht würde dann per Beschluss anordnen, dass eine Schriftsachverständigengutachten einzuholen ist.



Tobias Rösemeier und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Eine Frage noch?

Hat das Testament überhaupt Rechtsgültigkeit wenn es am Krankenbett,

kurz vor einer OP geschriben wird wenn der Arzt zu ihr sagt dass sie die OP

eventuel nicht überleben wird.

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich ist ein solches Testament wirksam, wenn es eigenhändig verfasst und Ausdruck des freien Willens der Erblasserin ist.

Die Umstände sind in der Tat schwierig, sprechen aber für sich allein noch nicht für eine Ungültigkeit.