So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich lebte in scheidung und mein mann ist plötzlich gestorben

Kundenfrage

Ich lebte in scheidung und mein mann ist plötzlich gestorben bekomme ich noch mein erbteil
oder nur die zugewinschaft
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wurde bereits ein Scheidungsantrag beim Gericht gestellt? Wenn ja durch wen? Haben beide Parteien dem Scheidungsantrag zugestimmt?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ja beide ich habe meine heute zuruck genomen

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Schilderung wie folgt:

Nach § 1933 BGB erbt der überlebende Ehegatte nicht, wenn im Zeitpunkt des Todes des Erblassers die Voraussetzungen für die Scheidung der Ehe gegeben sind und der Erblasser die Scheidung beantragt oder ihr zugestimmt hatte.

Mit dem Tod des Ihres Mannes ist das Scheidungsverfahren beendet, es ist erledigt kraft Gesetzes.

Das bedeutet leider auch, dass Ihre Rücknahmeerklärung prozessual keine Wirksamkeit mehr entfaltet.

Vorliegend ist das Ehegattenerbrecht leider verloren und Sie können nur noch den Zugewinn geltend machen.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Schilderung wie folgt:

Nach § 1933 BGB erbt der überlebende Ehegatte nicht, wenn im Zeitpunkt des Todes des Erblassers die Voraussetzungen für die Scheidung der Ehe gegeben sind und der Erblasser die Scheidung beantragt oder ihr zugestimmt hatte.

Mit dem Tod des Ihres Mannes ist das Scheidungsverfahren beendet, es ist erledigt kraft Gesetzes.

Das bedeutet leider auch, dass Ihre Rücknahmeerklärung prozessual keine Wirksamkeit mehr entfaltet.

Vorliegend ist das Ehegattenerbrecht leider verloren und Sie können nur noch den Zugewinn geltend machen.