So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Mikael Varol.

Mikael Varol
Mikael Varol, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 313
Erfahrung:  Rechtsanwalt
62332466
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Mikael Varol ist jetzt online.

Es ist etwas kompliziert (für mich) 3 Geschwister, 1 verstorben

Kundenfrage

Es ist etwas kompliziert (für mich)
3 Geschwister, 1 verstorben - hier gibt es ein Kind - erbt meines Wissens den Anteil der verstorbenen Person.
1 Elternteil ist jetzt verstorben (der andere Elternteil schon vor 20 Jahren)
Es gab ein Sparbuch "zur Verfügung 3." , das aber vor ca. 7 Jahren aufgelöst wurde, das Geld habe ich erhalten und nie ausgegeben. Den größten Teil davon habe ich für die Beisetzung verwendet.
Jetzt ist noch Geld auf dem Girokonto und auf einem weiteren Sparbuch, was meiner Meinung nach mit je 1/3 zu verteilen ist.
Was aber ist mit dem Geld "zur Verfügung 3."?

Ferner gibt es einige wenige Gold-Schmuckstücke, den Wert wieß ich nicht.

Da der verbleibende Geschwisterteil nicht mit mir redet - auch Telefonate nicht annimmt - habe ich absolut keine Ahnung was ich tun soll bzw. muß. Persönlich will ich den Schmuck nicht aber eine Unterschrift der "Gegenpartei."
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Sie schreiben etwas über ein Sparbuch "zur Verfügung 3.". Existiert ein Testament?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, ein Testament existiert nicht
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Ausführungen lediglich eine erste rechtliche Einschätzung auf Grundlage Ihrer Angaben darstellen.

Zunächst gehen Sie richtig davon aus, dass das Kind des verstorbenen Geschwisters in die Erbfolge eintritt (vgl. § 1924 Abs. 3 BGB) sowie dass hier eine Erbquote von 1/3 erfolgt (vgl. § 1924 Abs. 4 BGB).

Was das Sparbuch (Verfügung zu 3.) angeht: Voraussetzung für eine Zugehörigkeit eines Vermögensgegenstandes zum Nachlass ist, dass der Erblasser selber zum Zeitpunkt des Erbfalls Eigentümer oder Verfügungsberechtigter über diesen Vermögensgegenstand gewesen ist. Wenn der Gegenstand zum Zeitpunkt des Erbfalls nicht mehr existiert, dann kann man diesen Vermögensgegenstand nicht mehr erben. Das Geld auf dem Sparbuch wurde durch den Erblasser zu Lebzeiten zu Ihren Gunsten verfügt und war somit nicht mehr in dessen Vermögen. Der Erblasser kann kein für ihn fremdes Vermögen vererben. Daher fällt diese Geld nicht in die Erbmasse.

Allerdings sollte ein Nachlassverzeichnis angefertigt werden. Dort können Sie sodann auch den Schmuck als Vermögensgegenstand angeben. Auf diese Weise werden die noch vorhandenen Vermögensgegenstände bekannt und Sie haben dann kein Problem mehr damit, dass Ihre Geschwister kein Kontakt zu Ihnen haben (zwecks Unterschrift). In dem Nachlassverzeichnis ist also auch das weitere Konto anzugeben.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in dieser Sache einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen konnte. Ich weise Sie darauf hin, dass Ihre Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung beantwortet wurde und eine endgültige Einschätzung der Rechtslage nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich ist. Die Antwort dient einer ersten rechtlichen Einschätzung. Dies kann jedoch eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen. Ich weise Sie zudem darauf hin, dass das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.


Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Es sind also auch nicht 1/4 von der Summe "zur Verfügung 3." zu berücksichtigen und ich hätte die Beisetzung nicht von diesem Geld zahlen müssen? (Ich werde mich allerdings nicht um die Kosten für die Beisetzung streiten, das sehe ich als unwürdig an).

Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da Ihnen der Erblasser das Geld überlassen hat (Schenkung o.ä.) gehört das Geld Ihnen. Es gehört also nicht mehr zum Vermögen des Erblassers, so dass die anderen Erben davon nichts erhalten. Etwas anderes würde sich allenfalls ergeben, wenn ein Erbberechtigter enterbt worden wäre. In dem Fall hätte er evtl einen Pflichtteilsergänzungsanspruch gemäß § 2325 BGB, weswegen Sie auch die Schenkung angeben müssten. Aber von diesem Sachverhalt ist auf Grund Ihrer Schilderung nicht auszugehen. Sie hätten also tatsächlich die Beisetzung nicht von diesem Geld alleine bezahlen müssen.


Ich hoffe Ihre Nachfrage zufriedenstellend beantwortet zu haben und möchte mein Beileid zu Ihrem Verlust aussprechen.


Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt

Mikael Varol, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 313
Erfahrung: Rechtsanwalt
Mikael Varol und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herzlichen Dank !

Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich freue mich Ihnen geholfen zu haben.

Alles gute.

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    588
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    588
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1941
    Fachanwalt f. Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1096
    Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    374
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    332
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    180
    Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    134
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht