So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 1325
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Erbrecht, Steuerrecht und Gesellschaftsrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Wir suchen einen Anwalt, wecher sich in BELGISCHEN ERbrecht

Kundenfrage

Wir suchen einen Anwalt, wecher sich in BELGISCHEN ERbrecht auskennt.
Ich bin Belgierin , wohne in Deutschland.
Die Schwester meiner Mutter verstarb vor 2 Jahren.
Ihr Ehegatte verstarb vor 2 Wochen. Es sind keine Kinder vorhanden.
Von dem Ehemann gibt es noch eine kinderlose Schwester,
sonst ist
niemand mehr da.
Frage: wäre ich erbberechtigt und was ist zu tun.
Können Sie mir weiterhelfen.

Danke XXXXX XXXXX
Nelly Reiß
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

wissen Sie ob das Erbe Ihrer Tante vor zwei Jahren komplett auf den Ehemann übergegangen ist?

RainNitschke und 3 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wissen wir leider nicht.
Aber so wie wir es wissen, hat der Onkel ALLES geerbt.
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Vielen Dank!

 

Wenn Sie schreiben, dass keine Kinder vorhanden sind, und es offenbar kein Testament gab, in dem andere Personen bedacht wurden, dann ist es im Belgischen Erbrecht tatsächlich so, dass der Ehegatte das komplette Vermögen erbt (Art 745 § 1 S.3 Code Civil). Sofern es aber noch irgendwelche anderen Erben gibt, gilt:

 

 

Art 745 § 1 S 2:

Hinterlässt der Erblasser nur andere Erben, erhält der überlebende Ehegatte das volle Eigentum am Anteil des Vorverstorbenen an der Gütergemeinschaft sowie die Nutz-niessung am eigenen Vermögen des Verstorbenen.

 

Entsprechend hätte also Ihre Mutter bzw. falls Ihre Mutter vorverstoben ist, dann hätten Sie bereits einen Anspruch aus dem Erbe der Tante gehabt. Wenn hier nicht ein Testament vorlag!!! Sofern Ihre Tante also verfügt hat, dass der Ehepartner alles bekommen soll, dann gilt folgendes:

 

Auch im belgischen Erbrecht ist die gesetzliche Erbfolge in Ordnungen eingeteilt. In Belgien erben auch zunächst die Kinder und deren Abkömmlinge, die jedoch in Ihrem Fall nicht vorhanden sind. Als nächstes befinden sich in der zweiten Ordnung (in Belgien = priviligierte Nebenlinie) die Eltern und Geschwister des Erblassers. In Ihrem Fall wäre also die Schwester Ihres Onkels als einzige Überlebende Blutsverwandte allein erbberechtigt. Aus dem Nachlass der Onkels hätten Sie somit leider keinen Anspruch.

 

Was die Behörden angeht, so gibt es in Belgien kein bestimmte Behörde für Nachlassangelegenheiten. Dort wird regelmäßig empfohlen, sich an einen Notar zu wenden, falls es Unstimmigkeiten gibt. Ein gesondertes Verfahren, durch das der Nachlass auf die Erben übertragen wird, gibt es nicht.

 

Sofern Sie also denken, dass kein Testament Ihrer Tante vorhanden war, sollten Sie tatsächlich einen belgischen Notar zur Hilfe nehmen, da Sie ggf. noch einen Anspruch aus dem Erbe Ihrer Tante haben, nicht aber aus dem Ihres Onkels.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

K.Nitschke

Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht