So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 3512
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich habe von meinem verstorbenen Onkel 9 ha Ackerland und 14.000,--

Kundenfrage

Ich habe von meinem verstorbenen Onkel 9 ha Ackerland und 14.000,-- € geerbt.

Das Ackerland ist z.Zt. verpachtet; seit 1995.

Ich selber bewirtschafte einen landw. Betrieb (25ha) im Nebenwerwerb.

Mit welchem Wert ist das Ackerland bei der Erbschaftssteuer anzusetzten?

MfG

Heinz David
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihre Frage lässt sich aufgrund Ihres Sachvortrages nicht mit einem konkreten Wert beantworten.

Die Bewertung von Ackerland richtet sich aber nach den §§ 142 ff. Bewertungsgesetz. Hier ist der Betriebswert, der Wert der Betriebswohnungen und der Wert des Wohnteils zu ermitteln, die zusammen den land- und forstwirtschaftlichen Grundbesitzwert bilden.

Ohne einen Gutachter werden Sie hier keine zuverlässige Wertgröße errechnen können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

es handelt sich nur um Ackerland.

Das Hofgrundstück ist nicht mehr vorhanden.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wie sieht die konkrete Nutzung des Ackerlandes aus ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

das Ackerland ist verpachtet.

Der Pachtpreis beträgt 320,-- € pro ha und Jahr.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Anfrage ist hier leider nicht zu beantworten, da die Bewertung einer Immobilie ein komplexer Vorgang ist.

Ich empfehle Ihnen, den Bodenrichtwert über den Gutachtserausschuss zu erfragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht