So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 21577
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo... k nnte ich eine Namens-Erbschaft im Ausland gemacht

Kundenfrage

Hallo... könnte ich eine Namens-Erbschaft im Ausland gemacht haben,oder bin ich einem Betrüger auf den Leihm gegangen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich sollte ein Geldtransfer in das Ausland nur in absoluten Ausnahmefällen erfolgen, denn es besteht stets ein nicht unerhebliches Risiko des Totalverlustes.

In der Vergangenheit ist es immer wieder zu Betrugsfällen gekommen, gerade auch in Fällen, in denen nichtsahnenden Menschen vorgeschwindelt wurde, Sie seien Erbe im Ausland geworden. Nahzu immer geht es hier darum, die betreffenden Personen um Vorauszahlungen zu bringen, die mit unterschiedlichen Notwendigkeiten begründet werden.

Vor diesem Hintergrund sollten Sie äußerst vorsichtig sein und im Zweifelsfall von der Geldüberweisung absehen. Insbesondere die angebliche Höhe für das Erbscheinsverfahren oder den Erbschein selbst wecken hier massive Zweifel an der Seriosität des vermeintlichen Anwalts. Das gleiche gilt für die übrigen Kostenpositionen. Ich rate Ihnen dringend zu größter Vorsicht und dazu, keine weiteren Beträge anzuweisen.

Alternativ empfiehlt es sich, über die deutsche Botschaft in dem betreffenden Land oder über einen dort ansässigen deutschsprachigen Rechtsanwalt weitere Erkundigungen einzuziehen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht