So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus,
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 607
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin deutscher Staatsb rger und habe seit 1981

Kundenfrage

Guten Tag,
ich bin deutscher Staatsbürger und habe seit 1981 mit meiner österreichischen Partnerin ein Gasthaus in Österreich. Meine Frage:
Wenn ich zu gunsten meiner Partnerin aus dem Grundbuch gehe, mit der Auflage, dass Sie mich im Fall der Fälle pflegt, ist dann ab sofort auch kein Pflichtteil im Fall meines Ablebens an meine deutsche Tochter zu bezahlen ?
MfG
Werner Schlegel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schlegel!

Wenn Sie Ihren Anteil an der Liegenschaft Ihrer Lebenspartnerin schenken,kann Ihre Tochter von diesem Teil Ihres Vermögens keinen Pflichtteil mehr erhalten.Falls Sie sonst noch Vermögen haben,erhält sie davon den Pflichtteil.Ich würde Ihnen empfehlen,im Schenkungsvertrag den Grund der Schenkung-die Pflege-anzuführen.

Ich hoffe,Ihre Frage somit beantwortet zu haben und ersuche höflich,die Antwort zu akzeptieren.

Wenn Sie eine Zusatzfrage haben,werde ich diese gerne beantworten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

commodorenikolaus und 3 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend Herr Dr. Frank,

mir wurde gesagt, dass meine Tochter 10 Jahre noch Anspruch auf den Pflichtteil

hat und zwar jährlich um 10% wewniger ? Dies möchte ich verhindern.

MfG

Werner Schlegel

Experte:  commodorenikolaus hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schlegel!

Danke für die Akzeptanz der Antwort!

Nachdem Sie deutscher Staatsbürger sind,ist deutsches Erbrecht anzuwenden und empfehle ich Ihnen,dies mit einem deutschen Kollegen zu klären.Icvh habe die Frage daher weitergegeben .

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank