So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 6244
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sohn 1 erbte von den Eltern ein Haus. Sohn 1 stirbt und in

Kundenfrage

Sohn 1 erbte von den Eltern ein Haus. Sohn 1 stirbt und in seinem Testament vererbt er das Haus an die Mutter (Vater inzwischen verstorben), mit der Maßgabe, das Haus an Sohn 2 (Bruder) weiterzu vererben. Die Mutter stirbt ein paar Tage nach Sohn 1, ohne ohne in einem Testament an Sohn 2 zu vererben. Sind Sohn 3 und 4 Pflichtteilberechtigt ? Oder sind alle 3 lebenden Geschwister zu gleichen Teilen erbberechtigt ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie Ihre Ausführungen bitte dahingehend konkretisieren, was unter "Sohn 1 erbt von den Eltern Haus" ? Nach den weiteren Asführungen versterben die Eltern nach dem Sohn 1. Ist es richtig, dass es insgesamt 3 Geschwister gibt ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Familie mit Vater, Mutter und 4 Kinder. Einem dieser Kinder wurde von den Eltern ein Haus überschrieben (vor ca. 12 Jahren). Der Vater ist inzwischen verstorben. Das Kind, welches das Haus überschrieben bekam, also alleiniger Eigentümer dieses Hauses ist, verstirbt und setzt in seinem Testament die Mutter als Erbin ein mit dem Wunsch, das Haus nach seinem Ableben an eines der verbliebenen 3 Kinder (z.B. Kind A) zu vererben. Die Mutter stirbt jedoch nur einige Tage später ohne ein Testament zu hinterlassen.
Frage 1: Sind alle 3 Geschwister gleichberechtigte Erben ?
Frage 2: Ist Kind A rechtmäßiger Erbe ?
Frage 3: Wenn Kind A rechtmäßiger Erbe ist, sind die beiden anderen Geschwistern
erbteilberechtigt und wie hoch ist dieser Erbteil in % ?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

verstirbt ein Elternteil, ohne ein Testament zu hinterlassen und ohne Ehegatte, sind die Abkömmlinge, also die Kinder zu gleichen Teilen erbberechtigt, in Ihrem Fall also zu je 1/3.

Etwas anderes gilt nur in Bezug auf die Immobilie. Wenn das verstorbene Kind verbindlich verfügt hat, dass die Mutter lediglich Vorerbin hinsichtlich der Immobilie und das Kind A Nacherbe werden soll. In diesem Falle würde bzgl. der Immobilie lediglich das Kind A Erbe, da es sich um ein Sondervermögen handelt.

Die übrigen Kinder sowie das Kind A würden hinsichtlich des alleinigen sonstigen Vermögens der Mutter zu je 1/3 erben.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass