So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Letztes Jahr sind unsere Freunde t dlich verungl ckt. Ihre

Kundenfrage

Letztes Jahr sind unsere Freunde tödlich verunglückt. Ihre beiden Kinder damals 6 und 12 haben zu je 50 % geerbt. Als Testtamentvollstrecker haben unsere Freunde meinen Mann eingesetzt, der bis zu dem 21. Geburtstag des jünsten Kindes das Vermögen verwaltet. Weiterhin wurde mein Mann als Vormund von ihnen vorgeschlagen und auch vom Vormundschaftsgericht bestättigt. Neben der gesetzlichen Rente erhalten die Kinder noch weitere Renten aus privaten Absicherungen der Verstorbenen.
Nun meine Frage:
Ich mußte aufgrund der Situation meine Beruftstätigkeit auf 20 Std die Woche reduzieren. Demzufolge verdiene ich nur noch die Hälfte und zahle auch nur noch die Hälfte ich die Rente ein. Bisher verfüge ich nur über eine handschriftliche Untervollmacht meines Mannes.
Mir kommt das als nicht ausreichend rechtlich vor und ich frage ich mich, ob mir in irgendeiner Weise ein Ausgleich für die Versorgung der Kinder zusteht.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

man könnte in Ihrem Fall darüber nachdenken, dass Sie bei Jugendamt einen Antrag auf Pflegegeld stellen.

Sie müssten sich hierzu als Pflegeeltern der aufgenommen Kinder bestellen lassen.

Das Pflegegeld enthält neben den materiellen Unterhaltsleistungen einen Betrag für die Kosten der Erziehung, welche als Aufwands­entschädigung für die erbrachte Erziehungsleistung gewährt werden.

Wenden Sie sich daher an das örtlich zuständige Jugendamt und nehmen dort eine ausführliche Beratung in Anspruch.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wir wurden schon vom örtlichen Juendamt beraten, was uns nicht weitergebracht hat, weil dann unsere Ansprünge wenigsten mit den Renten verrechnet würden. Ich wollte eine Antwort darauf, welche juristischen Schritte zu unternehmen sind, wie z.B. Antrag auf zweiten Vormund stellen oder ihnen stehen lt. Gesetz folgende Ansprüche zu und dafür müssen sie folgende Grundlagen schaffen...
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

eine Altersicherung erlangen Sie nur über den Weg Pflegeeltern zu werden.

Natürlich werden dann bei der Bemessung des Pflegegeldes die Renten angerechnet, aber dies wird man dann in Kauf nehmen müssen.

Ich bedauere Ihnen keinen anderen Weg aufzeigen zu können.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht