So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ausgleich f r Pflegeleistungen, wie definieren und errechn

Kundenfrage

Ausgleich für Pflegeleistungen, wie definieren und errechnen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Dieser ist in § 2057a BGB vorgesehen:

"Ein Abkömmling, der durch Mitarbeit im Haushalt, Beruf oder Geschäft des Erblassers während längerer Zeit, durch erhebliche Geldleistungen oder in anderer Weise in besonderem Maße dazu beigetragen hat, dass das Vermögen des Erblassers erhalten oder vermehrt wurde, kann bei der Auseinandersetzung eine Ausgleichung unter den Abkömmlingen verlangen, die mit ihm als gesetzliche Erben zur Erbfolge gelangen; § 2052 gilt entsprechend. Dies gilt auch für einen Abkömmling, der den Erblasser während längerer Zeit gepflegt hat."

Ein Ausgleich ist ausgeschlossen, wenn für die Leistungen ein angemessenes Entgelt gewährt oder vereinbart worden ist.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben.-
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die frage war, wie ich den Ausgleich definiere und errechne, das ein Ausgleich bei Plegeleistung möglich ist war mir bekannt, darum ging es bei der Frage nicht.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Ausgleichungsanspruch richtet sich einerseits nach Art, Umfang und Dauer der Leistungen, andererseits nach dem Wert des Nachlasses. Das Ergebnis hat der Billigkeit zu entsprechen. Eine konkrete Berechungsgrundlage ist nicht gesetzlich geregelt.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich benötige auch keine konkrete berechnungsgrundlage, eine einfache Berechnungsrichtlinie oder fallbeispiel würde auch genügen.
Betreuung und pflege 5 Jahre, nachlass ca.150000, 2 Geschwister.
plegestufe 1 seit abril 2011 pflegestufe 2
Verstorben 21.8.2011
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Entschuldigen Sie, was Sie brauchen kann hier so nicht gemacht werden, auch nicht für den ausgelobten Betrag.

Gerne gebe ich die Frage frei für andere Experten.



Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Worum geht es Ihnen denn bitte genau?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
soll ich nun ihre frage akzeptieren oder wie ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn diese beantwortet wurde, dann ja.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht