So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...

ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16236
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten morgen, Wir haben erfahren das mein opa verstorben ist.

Kundenfrage

Guten morgen, Wir haben erfahren das mein opa verstorben ist. Es gibt ein notarielles Testerment wo wir jetzt schriftlich benachrichtigt worden sind das eine eröffnung bevorsteht.. Die verwandtschaft (tochter des verstorbenen sind seit jahren zerstritten und die haben das erbe bereits ausgeschlagen. Es sieht momentan so aus das ich allein erbe bin. Ich hatte jahre lang auch keinn kontakt zu ihm gehabt. Deswegen bin ich mir nicht sicher was ich tun soll weil ich von früher weiß das er ein eigentum (haus) hatte. Kann man irgendwie in erfahrung bringen ob vermögen oder schulden vorhanden sind.?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Sie haben 6 Wochen Zeit ab Kenntnis vom Todesfall, das Erbe auszuschlagen.


In dieser Zeit müssen Sie herausbekommen, ob das Erbe überschuldet war, da Sie ja persönlich für Verbindlichkeiten des Erblassers haften.


Sie sollten sich so schnell wie möglich einen Erbschein vom Nachlassgericht besorgen, um bei den Banken sich Auskunft geben lassen, ob das Erbe überschuldet war.


Die Ausschlagung müssen Sie dann dem Nachlassgericht gegenüber erklären.


Sollten Sie die Frist versäumt haben und sollte sich nach den 6 Wochen doch herausstellen, dass das Erbe überschuldet ist, besteht die Möglichkeit, Nachlassinsolvenz zu beantragen.


Das begrenzt die Haftung für die Schulden dann auf den vorhandenen Nachlass und Sie haften nicht mit Ihrem eigenen Vermögen.





Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16236
Erfahrung: Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich darf die Ausführungen der geschätzten Kollegin ein wenig ergänzen bzw. klarer formulieren.

Sie müssen sich entscheiden, ob Sie die Erbschaft annehmen oder ausschlagen (Zeit : 6 Wochen ab Kenntnis). Eine Ausschlagung der Erbschaft ist allerdings dann nicht mehr möglich, wenn die Erbschaft zuvor angenommen wurde. Eine solche Annahme liegt bereits in der Beantragung des Erbscheins.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich darf meine Ausführungen noch etwas präzisieren:


wenn Ihnen die Banken keine Auskunft geben, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit,. einen Erbschein zu beantragen, um herauszufinden, ob der Nachlass überschuldet ist.


Evtl genügt ihnen die Vorlage eines notariellen Testaments.




Sie können dann die Annahme der Erbschaft anfechten wegen Eigenschaftsirrtums wenn dies der Fall sein sollte und der Nachlass ist überschuldet.

Sie müssen aber nachweisen, dass Sie sich geirrt haben.

Das bedeutet, dass Sie vorher niederlegen müssen, welche Gedanken genau Sie sich über die Höhe der Erbschaft gemacht haben.


Wenn das nicht möglich ist, können Sie Nachlassinsolvenz beantragen.




Die oben beschriebenen Probleme führen übrigens dazu, dass viele Erben ihr Erbe nicht annehmen, sondern im Zweifel lieber ausschlagen.





Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank






Dies sollten Sie dann so schnell als möglich vor dem Nachlassgericht erklären.


Sie können aber auch Nachlassinsolvenz beantragen.



Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    588
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    588
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1941
    Fachanwalt f. Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1096
    Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    374
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    332
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    180
    Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    134
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht