So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Unsere Mutter ist verstorben und hat uns 5 Kinder zu gleichen

Kundenfrage

Unsere Mutter ist verstorben und hat uns 5 Kinder zu gleichen Teilen zum Erben gemacht. Es geht um ein wenig Geld und ein Haus. Meine Mutter hat mich im Testament gebeten das alles zu regeln. Bislang sind mir keine Streitpunkte zwischen uns bzgl. des Testamentes bekannt.
Frage 1: wenn denn alles so friedlich bleibt muss dann trotzdem das Testament zum Gericht?
Frage 2: Müssen alle Erben im Grundbuch eingetragen werden, muss das Grundbuch kurzfristig geändert werden? oder kann das noch einige Zeit warten- das Haus wird sicherlich verkauft
Frage 3: wenn Grundbuchänderung- gibt es einen legalen Weg z.B. mich (vertraglich für die anderen abgesichert) einzutragen, damit ich den Verkauf einfach regeln kann. Eine Schwester wohnt in USA, ich stelle mir das schwierig vor mit dem Kaufvertrag
Danke XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Zunächst möchte ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

Das Testament muss umgehend dem Nachlassgericht zu Eröffnung vorgelegt werden. Dies ergibt sich aus § 2259 Abs. 1 BGB. Das Nachlassgericht wird dann das Testament eröffnen und entsprechend den Verfügungen im Tesament einen Erbschein ausstellen, welchen Sie insbesondere für die Immobilie benötigen.

Den Erbschein legen Sie dann dem Grundbuchamt vor und alle Erben werden dann als Erbengemeinschaft im Grundbuch eingetragen. Sie können aber auch mit der Umschreibung solange warten, bis das Haus verkauft wird. In diesem Fall benötigen Sie aber zwingend den Erbschein, um Ihre Eigentümerstellung am Grundstück nachzuweisen.

Nein, die Erbengemeinschaft wird zusammen eingetragen. Ihre Schwester kann aber eine Vollmacht für den Verkauf der Immobilie einem Miterben erteilen. Diese Vollmacht sollte Ihre Schwester in den USA von einem Notar beglaubigen lassen, dann kann ein Erbe als Vertreter der Schwester den Kaufvertrag schließen. Alles gar kein Problem und überhaupt nicht mit übermäßigen Aufwand verbunden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Rösemeier,

erstmal Danke für dier schnelle Antwort.
Das mit der Vollmacht ist eine gute Lösung. Muss das notariell beglaubigt werden? es kostet ja alles auch etwas.
Ist es denkbar mir 4 Vollmachten zu beschaffen um die evtl. kommenden Erbgemeinschaftsprobleme zu umgehen oder kann eine z.B. KG im Grundbuch die Probleme lösen?

Danke
AndreasHeßbrüggen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ja die Vollmacht muss notariell beglaubigt werden, aber die Beglaubigung einer Vollmacht ist nicht so kostspielig.

Sie können selbstverständlich sich von allen Erben bevollmächtigen lassen und dann den Verkauf alleine Abwickeln. Eine KG würde ich allerdings nicht ins Grundbuch eintragen lassen.

Besorgen Sie sich von allen Erben Vollmachten und dann geht der Verkauf ganz entspannt über die Bühne und wenn der Erlös dann da ist, teilen Sie durch 5.