So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16341
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Meine getrennt lebende Frau ist gestorben. Ein Scheidungsverfahren

Kundenfrage

Meine getrennt lebende Frau ist gestorben. Ein Scheidungsverfahren hatten wir noch nicht , auch kein Testament und keinen Ehevertrag. Wir haben einen 11 J alten Sohn. Aus Lebensversicherungen soll ich jetzt ca 120 000 € bekommen, meine Frau hatte mein Bezugsrecht nicht geändert.

Sie hatte noch ein Mehrfamilienhaus mit schulden und den Schwiegereltern mit einen Wohnrecht. Ferner sollte sie Ihnen monatlich 2000€ Rente bezahlen, solange einer noch lebt.
Ich will mit den schwiegereltern nichts zu tun haben und übersehe die Belastung mit dem Haus nicht ganz.
Macht eine Ausschlagung Sinn? Meine Frau ist vor drei Wochen gestorben
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Lebensversicherungen fallen nicht in die Erbmasse. Diese geben Ihnen gegenüber der Versicherung einen eigenen Anspruch.


Die Lebensversicherungen bekommen Sie daher auch wenn Sie das Erbe ausschlagen.


Ob Sie ausschlagen ist eine rein wirtschaftliche Frage.


Sie sollten durchrechnen, welchen Wert das Haus hat wenn man die Schulden in Abzug bringt.

Weiterhin sollten Sie anhand von Sterbetafeln errechnen, was die ungefähre Belastung durch die Leibrente ist.


Dann sollten Sie entscheiden, ob Sie ausschlagen.


Wenn Sie nicht wollen, dass der Sohn Erbe wird, müssen Sie auch für ihn die Ausschlagung erklären.

Sie müssen die 6 Wochen Frist beachten.





Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.





Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was einer Akzeptierung entgegensteht.

Erst mit Ihrer Akzeptierung erhalte ich meinen Anteil aus der von Ihnen geleisteten Anzahlung.

Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nämlich verboten, so dass meine Antwort nur unter der Bedingung der Akzeptierung erfolgen konnte.


Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich um Akzeptierung bitten.


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich hatte noch ergänzende Fargen gestellt
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


diese habe ich leider nicht erhalten.


Bitte posten Sie sie doch noch einmal hier.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Mein Anwalt sprach von Zugewinnausgleich als meine Frau noch lebte ( mit dem Lebensversicherungen) , wäre der mit ausschlagung futsch?

 

Schwiegereltern meinen sie hätten als Erben auch Anrechte auf die LVs wegen Pflichtteil

 

Kann ich für den Sohn so ohne weitereres ausschlagen?

 

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Versicherung fällt nicht in die Erbmase kann daher auch für die Berechnung des Pflichtteils keine Rolle spielen.

Ein Zugewinnausgleich steht Ihnen mangels Scheidung nicht zu.

Sie als gesetzlicher Vertreter des Kindes können das Erbe für das Kind ausschlagen.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Danke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Im BGB steht dochaber , dass ich bei Ausschlagung den Pflichtteil und den Zugewinn verlangen kann

 

Meine Schwiegereltern sagen, dass ich das Familiengericht wg meinem sohn fragen muss

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchener,

das ist richtig.

Normalerweise findet wegen des Todes ein Zugewinnausgleich nicht mehr statt.

Das habe ich vorhin gemeint.

Dieser wird aber dadurch berücksichtigt, dass sich der gesetzliche Erbteil des Ehegatten um ein viertel erhöht.


Kommt es nun nicht zum Erben weil Sie ausschlagen bekommen Sie nach § 1371 BGB den Pflichtteil und zusätzlich den Zugewinnausgleich,


Die Versicherungen würden im Zugewinnausgleich dann berücksichtigt, aber nicht bei der Bestimmung des Pflichtteils.

Wie gesagt ist die Frage der Ausschlagung eine rein wirtschaftliche.


Die Ausschlagung erklären Sie persönlich vor dem Nachlassgericht , auch für Ihren Sohn, Hier wird man dann entscheiden, ob man die Angelegenheit an das Familiengericht weiterleitet, wo man dann gegebenenfalls einen Verfahrenspfleger für Ihren Sohn bestellt.

Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Danke





ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wenn meine Schwiegereltern auch ausschlagen und der Staat das Haus erbt und ein Plus bleibt-kann ich dann vom Staat den Zugewinn kassieren?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja, dann müssen Sie Ihre Ansprüche gegenüber dem Fiskus geltend machen, wobei dieser auf den Nachlass beschränkt haftet.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht