So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Meine Frage lautet zum Thema

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren
Meine Frage lautet zum Thema Erbrecht,meine Eltern hatten 1996 ein Testament verfasst,was Notariell beglaubigt wurde.Kurze Erläuterung-Ich habe zu Lebzeiten mein Erbe als Schenkung bekommen.Mein Bruder wurde als leiblicher Sohn meiner Mutter als Erbe nach Ihrem tot eingesetzt.Laut Testament.Unsere Mutter starb 2010,und mein Bruder konnte noch nicht sein Erbe antreten da er im Mai 2011 verstarb.Wie muß ich mich als ehemaliger Betreuer-Tochter meiner Stiefmutter verhalten.Da wir insgesamt 5 Kinder sind.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das testamentarische Erbe des Bruders geht jetzt auf dessen Kinder und Frau über.

Ist er nicht verheiratet und hat auch keine Kinder, dann geht das Erbe der Mutter jetzt auf alle Kinder der Mutter über.

Auch Sie haben immer noch Anspruch.
raschwerin und 4 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Testament wurde noch nicht eröffnet,trotzdem wird seine Frau bzw.seine Kinder als Erben anerkannt?Sie haben doch in dem Augenblick nichts mit dem Erbe meiner Mutter zutun.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Er wäre Erbe gewesen. Da er verstorben ist, rutschen seine Erben nach.