So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16563
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Eine Witwe ist kinderlos verstorben. Verwandtschaftsgrad zu

Kundenfrage

Eine Witwe ist kinderlos verstorben. Verwandtschaftsgrad zu mir: Cousine.
Sie war unehelich geboren. Ihre Mutter hat eine mutterlose Familie geheiratet. Dadurch gab es 3 Stiefgeschwister in der Familie.
Wegen der schwierigen Kinderzeit der Witwe hat sie zu den Stiefgeschwistern jeden Kontakt abgebrochen.
Die Eltern sind verstorben.
Es existiert ein notariell erstelltes Testament zugunsten von mir und meinem Bruder, da wir uns bis zu ihrem Tod intensiv um ihre Angelegenheiten und um sie persönlich gekümmert haben.
Das Amtsgericht/Erbschaftsgericht verlangt nun wiederholt die Angaben zu Geschwistern, Neffen und Nichten der Erblasserin.

1. Frage: Da meines Wissens für Geschwister kein Pflichtteil existiert - sind diese Angaben hier relevant?
2. Frage: Falls ja, was tun - da ich hierzu keine Angaben machen kann?

Für Ihre Mühe vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Da ja, wie Sie richtig sehen, Geschwister keinen Pflichtteilsanspruch haben, sind diese Angaben auf den ersten Blick nicht relevant.


Die Nachlassgerichte verlangen diese Angaben jedoch aus dem Grund, damit sie Angaben zu den nach dem Gesetz Erbberechtigten haben, falls der testamentarische Erbe ausschlägt, oder das Testament aus irgendwelchen Gründen unwirksam ist.

Dann greift nämlich die gesetzliche Erbfolge.


Sie sollten daher dem Nachlassgericht das schriftlich mitteilen, was Sie von den übrigen Verwandten wissen.




Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht






Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
ClaudiaMarieSchiessl und 4 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
haben Sie vielen Dank für den Bonus !
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe bereits akzeptiert und bin mit Ihrer Antwort sehr zufrieden. Eine zusätzliche Bonuszahlung von 100% habe ich heute abend bereits veranlasst
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich danke Ihnen vielmals

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht