So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, meine Schwester ist vor kurzem verstorben (vermutlich

Kundenfrage

Guten Tag,
meine Schwester ist vor kurzem verstorben (vermutlich Suizid) und hat die von ihr bewohnte Wohnung durch ihr Testament einem Tierschutzverein vermacht. Die Wohnung wurde ihr vor ca. 10 Jahren von meinen Eltern durch eine Schenkung überlassen. Als grundsätzlich gesetzliche Erben hätten meine Eltern sie nun wieder erhalten. Meine Schwester war psychisch und seelisch sehr krank und deswegen jahrelang in Behandlung. 2007 wurde eine vom Gericht eine allumfassende Betreuung eingerichtet. Meine Eltern sind der Meinung, dass hier Testierunfähigkeit vorliegt. Heute erhielten Sie vom Nachlassgericht eine Benachrichtigung über die Verfügung von Todes wegen sowie die Niederschrift über die Eröffnung der letztwilligen Verfügung am 24.05.11. Wie müssen meine Eltern nun vorgehen, damit eine rechtzeitige Überprüfung bezüglich der Testierfähigkeit erfolgt bzw. was für Möglichkeiten haben sie, gegen die Verfügung anzugehen ? Für Ihre Bemühungen vielen Dank. J. Brender
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Zunächst möchte ich Ihnen aber mein ausdrücklich Beileid aussprechen.

Ihre Eltern müssen das Testament durch Schriftsatz gegenüber dem Nachlassgericht anfechten mit der Begründung, dass Zweifel an der Testierfähigkeit Ihrer Schwester bzw. der Tochter bestehen. Hier sollte ausführlich begründet werden, warum Ihrerseits Bedenken an der Testierfähigkeit bestehen.

Alleine die Betreuung Ihrer Schwester reicht nicht aus, eine Testierungfähigkeit begründen zu können. Hier müsste der sonstige psychische Zustand Ihrer Schwester auch ausführlich dargelegt werden.

Das Nachlassgericht wird dann ermitteln, ob Ihre Schwester testierfähig gewesen ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen, bitte fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben sein sollte.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

wie können meine Eltern den gesundheitlichen Zustand darlegen ? Ärztliche Unterlagen sind bei ihnen kaum vorhanden. Sie haben den gerichtlichen Betreuungsbeschluß sowie einzelne Auszüge von ärztlichen Gutachten, die ihnen von meiner Schwester zugesandt wurden. In den Ausschnitten sind Hinweise auf die Schwere der Erkrankung vorhanden; dies dürfte jedoch alleine nicht ausreichen, um die Testierunfähigkeit zu belegen. Es liegt außerdem noch ein aktueller Brief des zuletzt behandelnden Psychaters vor, aus dem hervorgeht, dass Medikamente und die üblichen Behandlungen nicht mehr halfen. Haben meine Eltern die Möglichkeit, an die ärztlichen Unterlagen zu kommen oder würden die dann von Amts wegen vom Gericht angefordert werden müssen ? Vielen Dank.

 

J. Brender

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

es besteht auf jeden Fall die Möglichkeit, beim Nachlassgericht zu beantragen, enstprechende Einsicht in die Betreuungsakte und in die ärztlichen Stellungnahmen zu nehmen.

Darüber hinaus kann auch beantragt werden, eine ärztliche Begutachtung der Befunde durch einen Sachverständigen vornehmen zu lassen.

Von diesen Möglichkeiten sollte unbedingt Gebrauch gemacht werden.