So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26021
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Vater ist Juni 2007 verstorben, meine Mutter, meine Schwester

Kundenfrage

Mein Vater ist Juni 2007 verstorben, meine Mutter, meine Schwester und ich wurden Erben, es handelt sich dabei um eine Erbengemeinschaft. Leider habe ich die Ausschlagungsfrist verpasst, ich möchte das Erbe - es geht dabei in erster Linie um ein Haus mit Schulden. Laut meiner Mutter soll ich ein Darlehen unterschreiben, was ich aber bisher ablehne, eine gütige Einigung ist sehr schwierig, da ich keinen postiven kontakt zu den Miterben habe.

Wie komm ich trotz allem aus dem Erbe raus, ohne große Verluste in Kauf nehmen zu müssen?

Kapital existiert nicht.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zu denken wäre in Ihrem Fall an eine eine Nachlassverwaltung oder Nachlassinsolvenzverfahren, § 1975 BGB.

Ein Nachlassinsolvenzverfahren kommt dann in Betracht, wenn der Nachlass überschuldet ist, eine Verwaltung ist dann anbebracht, wenn eine Zahlungsunfähigkeit des Nachlasses nicht gegeben ist.

Während der Dauer der Nachlassverwaltung ist Ihre Haftung auf den Nachlass beschränkt, . Ansprüche gegen den Nachlass können während der Nachlassverwaltung nur gegen den Nachlassverwalter geltend gemacht werden.

Bei einer Nachlassinvolvenz, §§ 315 InsO wird der gesamte Nachlass durch einen Insolvenzverwalter verwaltet. Die Erben und somit auch Sie haften daher nur noch beschränkt auf den Nachlass.

Wenn Sie also die Aussschlagungsfrist versäumt haben, können Sie Nachlassverwaltung oder Nachlassinsolvenz beantragen. Insoweit ist Ihre Haftung dann auf den Nachlass beschränkt, Sie haften also nicht mit Ihrem Privatvermögen.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt



Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich soll den neuen Darlehensvertrag unterschreiben, den meine Mutter ausgehandelt hat.
Für den neuen Darlehensvertrag, der im übrigen schon läuft, zahlt meine Mutter 20€ mehr pro Monat, weil ich bisher nicht unterschrieben hab.
Aber immer noch weniger für etwa gleichen Wohnraum.
Meine Mutter und meine Schwester haben den Darlehnsvertrag bereits unterschrieben.
Als Darlehensnehmer kann ich ja dann auch zu Zahlungen gezwungen werden, wenn meine Mutter das Darlehen nicht mehr selbst zahlen kann.
Sie wohnt allein in dem Haus, spart sich also die Miete, zahlt nur das Haus ab, in sehr geringen Raten, hatte aber auch wieder Rechnungen für das Garagendach.
Ich bin nicht in der Lage und auch nicht willig jemals für das Objekt Geld zu investieren.
Was für folgen hat die Nachlassinsolvenz für eventuelle größere Kredite wie Haus, Wohnung, Auto oder kleinere Kredite wie PC oder Fernsehr.
Wie läuft die Nachlassinsolvenz im einzelnen ab?
Wo muss diese Insolvenz beantragt werden?
Meine Mutter würde nicht das Haus gegen eine kleine Wohnung tauschen wollen.
Wie lang läuft die Insolvenz, das Darlehen beläuft sich auf knapp 40000€

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie können die Nachlassverwaltung/- insolvenz beim Amtsgericht beantragen. Das Gericht wird einen Verwalter beauftragen. Der Verwalter wird die offenen Verbindlichkeiten regeln, also die Gläubiger befriedigen. Dies kann bedeuten, dass er von Ihrer Mutter eine Nutzungsentschädigung für das Bewohnen des Hauses verlangen wird, das kann bedeuten, dass der Nachlassverwalter das Haus verkaufen wird und vom Erlös die Gläubiger befriedigen wird.

Die Dauer der Insolvenz lässt sich schwer vorhersagen. Es wird davon abhängen, wie schnell der Verwalter das Haus veräußern können wird. Die Verwaltung kann in 6 Monaten oder einem Jahr beendet sein.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken..

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht