So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Eltern sind innerhalb von 5 Monaten gestorben. Es gibt

Kundenfrage

Meine Eltern sind innerhalb von 5 Monaten gestorben. Es gibt kein Testament. Allerdings habe ich jetzt herausgefunden, dass das 2 Familienhaus vor. ca. 10 Jahren auf den Enkel (Son meiner ältesten Schwester) geschrieben worden ist. Habe ich dennoch das Recht das gesetzliche Pflichtteil zu erhalten ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Gesetzlich erben Sie und die Geschwister.

Ein Pflichtteilsanspruch besteht nicht, aber ggf. ein Pflichtteilsergänzungsanspruch.

Ob dieser aber noch besteht, hängt davon ab, wann genau das Haus von den Eltern an den Enkel verschenkt worden ist.

Ist die Schenkung mehr als 10 Jahre her, besteht kein Anspruch mehr.

Ist die Schenkung weniger als 10 Jahre her, besteht zumindest ein anteiliger Ergänzungsanspruch.

Sie schreiben, die Schenkung sei ca. 10 Jahre her. Können Sie das genau herausfinden?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
das was Sie mir mitteilern it mir bereits bekannt. Die Schenkung ist jetzt 10 Jahre her, also die 10Jahresfrist bereits abgelaufen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke.

Dann ist die 10-Jahres-Frist verstrichen und Sie können keine Ansprüche mehr auf das Haus geltend machen.

Davon unberührt, steht aber das sonstige Erbe.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht