So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16573
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Meine verstorbene Mutter hatte ein Testament aufgesetzt,in

Kundenfrage

Meine verstorbene Mutter hatte ein Testament aufgesetzt,in dem festgelegt wurde,das mein minderjährige Sohn bzw. ersatzweise ich das haus erbe im Todesfall.Da ich von der Kindesmutter getrennt bin,und der Sohn bei ihr lebt,würde ich gerne wissen wem das Erbe zusteht???Die mutter hat die schlösser im Haus ausgetauscht,das ich dort keinen zutritt mehr habe.Ist das alles so rechtens???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratuschender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Ohne das Testament gesehen zu haben , gehe ich nach Ihren Angaben davon aus, dass das Haus primär Ihrem Sohn als Erben zusteht.


Wenn das Haus Ihrem Sohn vermacht worden ist und Sie erst dann Eigentümer werden, wenn dem Sohn etwas zustoßen soltle, steht das Haus dem Sohn zu.


Allerdings wird es auf den genauen Wortlaut des Testaments ankommen, so dass ich empfehle, sich der Hilfe eines Rechtsanwalts vor Ort zu bedienen, wenn Zweifel bestehen.


Unabhängig davon, wer Eigentümer ist, war das Haus offensichtlich die Ehewohnung.


Hier besteht die Besonderheit, dass unabhängig davon , wer Eigentümer ist , der Ehegatte, der im Haus verbleibt, nach dem Auszug des anderen Ehegatten das Hausrecht hat und daher auch die Schlösser austauschen darf.


Dies ist in etwa vergleichbar mit dem Verhältnis Mieter- Vermieter. Eigentümer ist der Vermieter, das Hausrecht hat aber der Mieter.




Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung



Vielen Dank
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn ich Ihre Fragen beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das ist mein Elternhaus,in denen ich meine eltern bis zum Todesfall gepflegt habe.Allerdings habe ich einen anderen Wohnort.Die Kindesmutter hat kein bezug zu meinem Elternhaus,da sie eine eigene Wohnung hat.

Durfte sie die Schlösser austauschen???

Wer darf über das Haus und Grundstück verfügen,da das kind minderjährig ist???

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.



Wenn die verstorbene Mutter keinen Testamentsvollstrecker benannte hat, obliegt die Verwaltung des Erbes den gesetzlichen Vertretern des Kindes und das sind beide Elternteile, also Sie und die Mutter.

Sie verwalten also beide das Erbe für Ihren Sohn.

Da es sich bei dem Anwesen nicht um die Ehewohnung handelt, war die Mutter Ihres Sohnes daher nicht befugt, die Schlösser auszuwechseln.

Sie können verlangen, dass Ihnen der Zutritt wieder gewährt wird, notfalls durch einen Antrag vor Gericht.

Bezüglich der Formulierung in dem Testament würde ich Ihnen empfehlen, zur Beratung einen Anwalt vor Ort aufzusuchen.





Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ichn um Akzeptierung



Danke

I


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Da die Mutter das alleinige Sorgerecht hat,und ich nur die Vaterschaftsanerkennung habe,ergibt sich daraus eine änderung ????

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider ja. Ich war davon ausgegangen, dass Sie verheiratet waren.

Die Mutter hat hier die alleinige elterliche Sorge. Ein Teil davon ist die Vermögenssorge.

Diese umfasst leider das Recht, sich um die vermögensrechtlichen Belange des Kindes zu kümmern, also auch um das Haus.

Die Mutter durfte also so handeln, auch wenn die Sache natürlich sehr unschön ist, weil es ja Ihr Elternhaus ist.




Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.


Sehr gerne können Sie nachfragen.




Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung



Danke

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Wenn nicht bitte ich höflich um Akzeptierung, da mir kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht