So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites StaatsexamenDiplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, von unserem verstorbenen Vater

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
von unserem verstorbenen Vater haben mein Bruder und ich
als Erbengemeinschaft zu je 50% eine Eigentumswohnung geerbt.
Es wurde kein Testament geschrieben, ein gemeinsamer Erbschein ist vorhanden.

Einem angenommenen Verkaufserlös stehen gegenüber:

- Verbindlichkeiten in Höhe von ca. 10.000 € zur Schlußtilgung
- Weitere ca. 14.000 €, die mein Bruder als Hypothekendarlehen ( Vater hat das Darlehen abgeschlossen, mein Bruder bürgt) schon vorher bekommen hat und das er jetzt tilgt.

Meine Frage:
Wie würde ein evtl. Verkaufserlös rechtlich auf die Erben verteilt?

Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:








Hier wäre der Verkaufserlös (gegebenenfalls abzüglich der Verbindlichkeiten in Höhe von 10.000.- €) grundsätzlich 50:50 aufzuteilen , sofern ich Sie richtig verstanden habe.

 

Sie sind ja beide zu 50% Erbe.

 

Das Hypothekendarlehen Ihres Bruders hat grundsätzlich keine Auswirkungen hierauf,da Ihr Bruder hier als Bürge in Anspruch genommen wird, sofern ich Sie richtig verstehe. Hiermit haben Sie aber grundsätzlich nichts zu tun.





Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagabend!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244









Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Newerla,
erst einmal vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle hilfreiche Antwort!
Sie haben die Sachlage richtig erkannt und mir schon weiter geholfen.

Aber ich muss nochmal bezüglich der Hypothek meines Bruders (als Bürge) nachfragen:
Wird diese in keiner Weise in das Erbe mit eingerechnet? Es sind ja dadurch weitere Schulden auf dem Objekt.

Vielen Dank!
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Die Bürgschaft wird nicht mit eingerechnet, da die Zahlungsverpflichtung aus der Bürgschaft hervorgeht und ausschliesslich Ihren Bruder betrifft.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

 


Advopro und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch gem. den AGB dieser Plattform nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.


Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Newerla,
ich danke XXXXX XXXXX für die hilfreichen Antworten.

Die Verzögerung kam durch irgendwelche technischen Probleme zustande.
Die Antwort auf meine Nachfrage ist erst jetzt angekommen.
Ein Leitungsfehler oder ein "Breakdown" eines Servers war wohl die Ursache?!
Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gern geschehen.

Vielen Dank auch für Ihren Nachtrag und noch ein erholsamen Sonntagabend!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht