So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 6014
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, im Erbfall ist das Haus der verstorbenen im Jahre

Kundenfrage

Guten Tag,

im Erbfall ist das Haus der verstorbenen im Jahre 1991 als Schenkung an die Tochter überschrieben worden, im Grundbuch wurde ein Nießbrauchsrecht eingetragen, die Erblasserin verstarb 2009.
Der Wert des Hauses wurde zum Zeitpunkt der Schenkung (1991) mit einem Wert von
92 000 € bewertet, zum Tag des Erbfall (2009) mit einem Wert von 102 000 €, der Niedrigswert würde also der Tag der Schenkung sein, wird darauf noch der Inflationsbereinigter Wert berechnet oder zählt nur der Wert am Tag der Schenkung.

Mfg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bei Schenkungen greift in der Regel die 10-Jahres-Frist, wenn der Schenker vollumfänglich auf sein Eigentum verzichtet. Da jedoch ein Nießbrauch vereinbart und im Grundbuch eingetragen wurde, liegt kein vollumfänglicher Verzicht vor, so dass die Voraussetzung für den Beginn der 10-Jahres-Frist fehlt.

p { margin-bottom: 0.21cm; }Insoweit ist der Wert am Tag des Erbfalls maßgeblich, der die Grundlage für die Berechnung etwaiger Ansprüche wie Pflichtteil etc. bildet.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte, möglichst unter Schilderung von Einzelheiten, Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

besteht noch Klärungsbedarf ? Falls Ihre Fragen beantwortet sind, darf ich Sie um Akzeptierung und Bewertung gemäß den von Ihnen anerkannten Nutzungsbedingungen bitten.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht