So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 22351
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wie kann man die Schwiegertochter vom Erbrecht ausschlie en,

Kundenfrage

Wie kann man die Schwiegertochter vom Erbrecht ausschließen, die mit meinem Sohn getrennt lebt? Ich möchte auf gar keinen Fall, daß meine Schwiegertochter durch eine Scheidung nach meinem Tod, in den Genuß meines Erbes gelangt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

In dieser Hinsicht können Sie gänzlich unbesorgt sein. Ihre Schwiegertochter zählt nicht zum Kreis der gesetzlichen Erben im Falle Ihres Ablebens.

Soweit Sie keine abweichende testamentarische Verfügung getroffen haben oder treffen werden, hat Ihre Schwiegertochter keinerlei gesetzlich begründete Erbberechtigung nach Ihrem Tod.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Mir ist nicht klar, ob dieses Erbe in die Zugewinngemeinschaft des Sohnes einfließt und dann per Scheidung zur Hälfte zur Schwiegertochter gelangen kann!
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Nein, was Ihr Sohn möglicherweise durch Schenkung oder auf dem Erbwege während des Bestandes der Ehegemeinschaft erlangt, bleibt bei dem Zugewinnausgleich außer Betracht.

Er müsste folglich für das empfangene Erbe keinen Zugewinnausgleich leisten.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt