So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26418
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Vater ist August 2009 verstorben. Meine Schwester und

Kundenfrage

Mein Vater ist August 2009 verstorben. Meine Schwester und ich wurden darüber erst Feb. 2011 durch meine Tante in Kenntnis gesetzt. Meine Tante benötigt von uns jeweils eine Geburtsurkunde, da es ein Grundstück in Berlin gibt, was ihr und meinem verstorbenen Vater gehört. Auf dem Grundstück liegt wohl eine Schuld in Goldmark, die meine Tante und die 2. Ehefrau meines verstobenen Vaters löschen wollten. Der beauftragte Notar wollte dazu alle Erben haben, weshalb wir - meine Schwester und ich - ins Spiel kamen.
Meine Fragen sind nun: Hätten wir als Erben nicht 2009 benachrichtigt werden müssen? Es gab auch noch weitere Grundstücke in Berlin. Wann diese verkauft wurden, weiß ich nicht. Ist es sinnvoll sich nach einem Erbteil zu erkundigen oder sind ggf. Fristen schon verstrichen? Wo können wir Auskunft bzügl. eines möglichen Erbes erhalten? Ist es rechtens, dass wir nicht informiert wurden? Kann eine so alte Schuld, die auf einem Grundstück liegt einfach gelöscht werden? Welche Art von Kosten kämen auf uns zu?

MfG
E. Yersin
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht