So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Mein Vater m chte einen Erbvertrag machen. Mein Bruder ist

Kundenfrage

Mein Vater möchte einen Erbvertrag machen. Mein Bruder ist Sozialhilfeempfänger (Alkoholiker). Mein Vater möchte ihm im Erbvertrag nach seinem Tod einen monatlichen Betrag zur Bestreitung seines Lebensunterhalts zukommen lassen, in der Hoffnung, dass mein...
Ich habe diese Frage aus der Kategorie Erbrecht am 16.02.2011 für 75 € gestellt. Habe von Ihnen auch Antwort erhalten, jedoch ist es mir nicht möglich den Link mit Ihrer Beratung zu öffnen. Ich möchte Sie daher bitten, mir die Antwort nochmals mit einem funktionierenden Link oder direkt an meine E-Mail [email protected] zu senden.
Im Voraus besten Dank


Bewertung +0- Kommentar
Antwort ansehen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider scheint der Link generell nicht mehr zu funktionieren.

Wiederholen Sie die Frage doch einfach nochmal.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was ist meine Antwort? Dass der Link generell nicht funktioniert!!!!!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich kenne ja die Ausgangsfrage nicht. Wenn Sie diese wiederholen, kann ich auch nochmal antworten.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Mein Vater möchte einen Erbvertrag machen. Mein Bruder ist Sozialhilfeempfänger (Alkoholiker). Mein Vater möchte ihm im Erbvertrag nach seinem Tod einen monatlichen Betrag zur Bestreitung seines Lebensunterhalts zukommen lassen, in der Hoffnung, dass mein Bruder seinen Pflichtteil nicht einfordert. Mit welchem Zusatz oder Klausel im Erbvertrag kann mein Vater verhindern, dass der Sozialhilfeträger (Sozialamt) den Übergang des Pflichtteilanspruchs beantragt (§ 93 Abs. 1 SGB XII).

Das ist meine Ausgangsfrage!

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich versuche Ihre Frage erneut zu beantworten:


Im Sozialrecht gilt das Prinzip des Nachrangs der Sozialhife.Wer selbst Vemögenhat ist nicht bedürftig.

Wenn der Erblasser durch Testament einen Erben von der Erbfolge aussschließt entsteht einunabdingbarer Pflichtteilsanspruch, der auch bei Verzicht auf den Sozialhilfeträger übergeht.

Vor dem Zugriff des Sozialamts schützt nur eine auf Dauet angelegte Testamentsvollstreckung .

Damit das Vermögen dem Bruder zwar mit seinen Erträgen dient,aber nach seinemTod den Nachkommen erhalten bleibt,sollte zugleich eine Vor. und Nacherbschaft angeordnet werden, wobei der Bruder mit seinem gesetzlichen Erbteil zum nicht befreiten Vorerben bestimmt wird.


Die Kombination Testamentsvollstrecker-nicht befreiter Vorerbe schützt das Erbe vor dem Zugriff des Sozialamtes.


Da Sie ohnehin zu einem Notar gehen sollten, würde ich Ihnen empfehlen, sich dort umfassend beraten zu lassen.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.



Wenn nicht fragen Sie sehr gerne nach.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank









ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung: Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank