So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

guten tag,habe ein frage,weis aber nicht genau ob sie zum thema

Kundenfrage

guten tag,habe ein frage,weis aber nicht genau ob sie zum thema erbrecht gehört..

wurde heute von einer rechtsanwaltskanzlei angeschrieben,das ein grösseres kreditunternehmen..namen möchte ich hier nicht schreiben..eine geldsumme von meinem mann eintreiben will..mein mann hatte mit diesem kreditunternehmen ,schon vor 2jahren ..in dieser angelegtheit regen schriftverkehr,,,und nach einigen briefen..hin-und her..haben wir bis heute nichts mehr von diesem unternehmen gehört..nun dieses forderungsschreiben..
erwähnen muss ich noch ,dass mein mann im oktober 2010 verstorben ist,und ich bei dieser kreditangelegenheit..seinerzeit keine unterschrift geleistet habe..der vertrag lief nur auf meinen mann..muss ich nun die geldforderung begleichen..sachbearbeiterin sagte gerade am telefon,,es wird überprüft ob ein erbe eingetreten ist..?? verstehe ich nicht so ganz..wie soll -muss ich mich verhalten...muss ich nun mit forderungen rechnen,,

danke XXXXX XXXXX bemühnungen..
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn Sie das Erbe des Mannes angenommen haben - also nicht ausdrücklich ausgeschlagen haben - haben Sie auch seine Schulden übernommen.

Sie sollten die Gegenseite anschreiben und um Beweise für das Bestehen der Forderung ersuchen.

Ggf. ist die Forderung auch schon verjährt.

Von wan soll denn die Forderung sein?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
die forderung soll aus 2007 sein..schrift verkehr von meinem mann war 2008..seitdem nichts gehört..habe noch keinen erbschein beantragt..??!!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn die Forderung aus 2007 ist, ist sie im Jahr 2011 auch schon verjährt.

Schreiben Sie daher zurück, Sie wüssten nichts von der Sache und Erheben die Einrede der Verjährung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

bei dem geführten telefonat heute ..bat die sachbearbeiterin um eine sterbe urkunde...soll ich diese verschicken..oder mich gleich schriftlich auf die verjährung beziehen..

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie schreiben wie folgt:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ich weise die Forderung zurück. Mir ist dazu nichts bekannt. Mein verstorbener Mann hat mir gegenüber auch nichts dazu geäußert. Soweit Sie schreiben, die Forderung sei aus dem jahr 2007 muss ich Sie darauf hinweisen, dass die Forderung heute verjährt ist.

MfG."

Das reicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

noch eine frage..kann mir noch etwas passieren,..dh ich muss ja in den nächsten wochen..einen erbschein beantragen..erfährt dass dann die reawkanzlei..habe da ein bisschen bammel..-angst..dass sie dann die forderungen doch noch nachträglich an mich stellen..bin ich nicht in einer beweispflicht..dh muss ich nicht beweisen das ich nichts von meinem verstorbenen mann erfahren habe..in dieser angelegenheit,

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Auch wenn Sie noch keinen Erbschein haben, gilt das Erbe als angenommen. Sie hätten das Erbe bis 6 Wochen nach dem Tod des Mannes ausschlagen können.

Sie können also bedenkenlos den Erbschein beantragen und abholen.
raschwerin und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen dank ..für ihre antworten..
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.