So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

ich bin die Tochter eines Amerikanichen Soldaten der 1945 in

Kundenfrage

ich bin die Tochter eines Amerikanichen Soldaten der 1945 in Deutschland stationiert war .
Habe ich anspruch auf Erbe ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Wenn die Vaterschaft durch Ihren Vater anerkannt wurde oder aber durch ein gerichtliches Verfahren festgestellt ist, sind Sie ein Kind Ihres Vaters und damit erbberechtigt. Wenn Ihr Vater ein Testament hinterlassen hat und Sie hierin nicht bedacht wurden, haben Sie auch nach amerikanischen Recht einen Pflichtteilsanspruch. COMPULSORY PORTION
Dieser ist in der Regel die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Dieser richtet sich allerdings nach dem Bundesstaat in dem Ihr Vater lebt und von der Anzahl weiterer Erben.

Sollte Ihr Vater verstorben sein und Sie hierüber Kenntnis haben, sollten Sie sich an das Nachlassgericht in den USA wenden. Dies ist das Gericht am letzten Wohnsitz Ihres Vaters.

Sollte die Vaterschaft nach Ihrem Vater noch nicht festgestellt sein, so müsste noch eine Vaterschaftsfeststellung erfolgen. Hierzu sollten Sie allerdings einen Kollegen in den USA beauftragen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Wenn die Vaterschaft durch Ihren Vater anerkannt wurde oder aber durch ein gerichtliches Verfahren festgestellt ist, sind Sie ein Kind Ihres Vaters und damit erbberechtigt. Wenn Ihr Vater ein Testament hinterlassen hat und Sie hierin nicht bedacht wurden, haben Sie auch nach amerikanischen Recht einen Pflichtteilsanspruch. COMPULSORY PORTION
Dieser ist in der Regel die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Dieser richtet sich allerdings nach dem Bundesstaat in dem Ihr Vater lebt und von der Anzahl weiterer Erben.

Sollte Ihr Vater verstorben sein und Sie hierüber Kenntnis haben, sollten Sie sich an das Nachlassgericht in den USA wenden. Dies ist das Gericht am letzten Wohnsitz Ihres Vaters.

Sollte die Vaterschaft nach Ihrem Vater noch nicht festgestellt sein, so müsste noch eine Vaterschaftsfeststellung erfolgen. Hierzu sollten Sie allerdings einen Kollegen in den USA beauftragen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Wenn die Vaterschaft durch Ihren Vater anerkannt wurde oder aber durch ein gerichtliches Verfahren festgestellt ist, sind Sie ein Kind Ihres Vaters und damit erbberechtigt. Wenn Ihr Vater ein Testament hinterlassen hat und Sie hierin nicht bedacht wurden, haben Sie auch nach amerikanischen Recht einen Pflichtteilsanspruch. COMPULSORY PORTION
Dieser ist in der Regel die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Dieser richtet sich allerdings nach dem Bundesstaat in dem Ihr Vater lebt und von der Anzahl weiterer Erben.

Sollte Ihr Vater verstorben sein und Sie hierüber Kenntnis haben, sollten Sie sich an das Nachlassgericht in den USA wenden. Dies ist das Gericht am letzten Wohnsitz Ihres Vaters.

Sollte die Vaterschaft nach Ihrem Vater noch nicht festgestellt sein, so müsste noch eine Vaterschaftsfeststellung erfolgen. Hierzu sollten Sie allerdings einen Kollegen in den USA beauftragen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht