So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Mein opa ist heute verstorben, er hat vier Kinder. Und jetzt

Kundenfrage

Mein opa ist heute verstorben, er hat vier Kinder. Und jetzt behauptet das sie alle vollamachten hat und über alles bestimmen kann. Diese Vollmachten hat noch nie einer gesehen. Also sie hat die Geldkarte, wollte heute schon die Wohnung kündigen, da war mein Opa noch nict mal verstorben. Stimmt das denn das sie jetzt über alles entscheiden kann. Oder haben ihre Geschwister auch noch was zu sagen. Weil meine Oma lebt auch noch und die will sie ins pflegeheim abschieben. Ist das alles rechtens.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Die Oma und die vier Geschwister stellen eine Erbengemeinschaft dar. Hinsichtlich der Wohnung und auch der Haushaltsgegenstände kann die Oma alleine entscheiden. Insoweit kann die Wohnung auch nicht gekündigt werden, auch wenn eine Vollmachtvorliegen sollte.

 

in jedem Fall sollten die vermeintliche Vollmacht vorgelegt werden. Sollte diese nicht vorliegen und auch kein Testament auftauchen, müssen sich die Oma und die vier Geschwister sich über das Erbe gemeinsam auseinandersetzen.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei einer Nachfrage gerne zur Verfügung.

 

Viele Grüße

 

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antworten auf Ihre Fragen zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren oder gibt es Probleme.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren oder gibt es Probleme.

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht