So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Tag ! Sonntag noch arbeiten, find ich gut... Einfache

Kundenfrage

Guten Tag !

Sonntag noch arbeiten, find ich gut...

Einfache Frage: Meine Mutter (US-Citizen) ist in den USA gestorben. Ihr Ehemann war schon vor ca 20 Jahren verstorben. Ich bin das Kind aus erster Ehe, aber es gibt noch drei Kinder aus der 2. Ehe, also meine Halbgeschwister. In welcher Rangfolge stehe ich als hinterbliebener Sohn ? Meine Mutter lebte in Wisconsin.

Bitte Antwort [email protected]

Mit freundlichen Gruessen

Otto Denk
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Die Kinder Ihrer Mutter erben zu gleichen Teilen unabhängig davon wer der Vater ist. Hinsichtlich des verstorbenen Ehemanns erben Sie allerdings nicht, wenn dies nicht Ihr leiblicher Vater war.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Schroeter,

Danke XXXXX XXXXX Antwort.

Ganz verstehe ich die Rechtslage nicht: Mein leiblicher Vater und der Vater meiner Halbgeschwister sind vor dem Tod meiner Mutter gestorben. Nach meiner Auffassung hat meine Mutter vier Kinder hinterlassen (3 mit Ihrem 2. Gatten und mich mit Ihrem ersten Gatten). Aus welchem Grund werde ich nicht in der Erbfolge berücksichtigt ?

Ich bin kein "Streithansel" und werde sicherlich keine Erbauseinandersetzung mit meinen Halbgeschwistern fuehren, dafür verstehe ich mit ihnen zu gut.

Ich will nur wissen, warum ist das so.

Ich bin zum 2. mal verheiratet, 2 Kinder aus erster Ehe, 2 Kinder aus meiner 2.Ehe. Wenn ich jetzt nun sterbe, bekommen die Kinder aus der ersten Ehe doch zumindest ihren Pflichtteil.

Ist die Rechtslage in den USA anders ? Und wieweit muessen die Halbgeschwister den Erbfall mir zur Kenntnis geben (Hinterlassenschaft, Testament etc.)

Mit freundlichen Gruessen

Otto Denk [email protected]

Honorar per Pay-Pal bezahlt.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ihnen steht aus der Erbschaft Ihrer Mutter der gleiche Erbteil zu wie den anderen Kindern. Meine Aussage bezog sich nur auf eine mögliche Erbschaft des 2. Gatten.
Das Erbrecht bestimmt sich nach amerikanische Recht. Maßgebend ist der letzte Aufenthalt Ihrer Mutter.

Die Erbschaft wird zunächst durch einen Nachlassverwalter betreut, soweit kein Testament besteht. Pflichtteilsansprüche gibt es in der Regel in den USA nicht.

Im Ergebnis steht Ihnen als unmittelbarer Nachfolger ein Erbanspruch zu. Sie sollten sich hierfür an den Nachlassverwalter richten, wenn dieser berufen wurde.

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

Vielen Dank!



Verändert von Jason2016 am 31.08.2010 um 07:36 Uhr EST