So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich hei e Angela Pokall. Nach vielen Suchaktionen

Kundenfrage

Guten Tag, ich heiße Angela Pokall. Nach vielen Suchaktionen bin ich nun auf Ihrer Seite gelandet. Daher versuche ich es mal auf diesem Wege, da ich langsam am Verzweifeln bin. Ich möchte ein Stück Ackerland in Falkensee erwerben - kenne auch den Namen des Eigentümers - habe aber keine Anschrift. Weder das Einwohnermeldeamt, noch der Bürgermeister oder das Katasteramt können mir da weiterhelfen, da der Eigentümer nirgendwo gefunden wurde. Es wird vermutet, das dieser verstorben ist. Erben sind nicht bekannt. Dem Bund gehört es auch nicht, aber die Stadt hat das Grundstück trotzdem an -Dritte verpachtet, obwohl niemand als Eigentümer oder Erbe bekannt ist. Wie kann ich diese, als Normalsterblicher, in Erfahrung bringen? Wissen Sie Rat??? Es grüßt Sie A. Pokall
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Eigentlich kann man über das Einwohnermeldeamt in Erfahrung bringen.

Ansonsten muss sich aus dem Grundbuch beim Grundbuchamt ergeben, wer wann wie Eigentümer war.

Versuchen Sie es mal über das Grundbuchamt.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Und beim Nachlassgericht kann man sich informierne.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Die Antwort ist unbrauchbar, da mein Anliegen garnnicht gelesen wurde, sonst hätte ich nicht solch eine Antwort erhalten. Die darin gemachten Angaben, habe ich dem Anwalt mitgeteilt. Mit solchen Antworten kann man nichts afangen! Schade!
Dann lassen wir das lieber!!!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Antwort ist nicht unbrauchbar. Sie haben gefragt, was man machen kann. Das habe ich Ihnen mitgeteilt. Auch wenn Sie diese Möglichkeiten schon ausgeschöpft haben, andere Wege gibt es nicht. Ich bin auch nur Anwalt und kein Zauberer und kann Ihnen die Person nicht ausfindig machen.

In erster Linie wäre hier das Grundbuchamt anzufragen.
Dann muss das Nachlassgericht über Verstorbene Auskunft geben.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht