So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geeherte Damen und Herren! Meine Mutter, die in Berlin

Kundenfrage

Sehr geeherte Damen und Herren! Meine Mutter, die in Berlin wohnte, ich wohne in Österereich ist am Samstag verstorben. Ich habe noch eine Schwester in Berlin. Sie ist jünger und nicht fähig, die ganze Organisation zu machen. Sagt aber, daß sie alles alleine machen will. Sie ist psychisch labil, da sie privat auch sehr viele Probleme hat. Meine Frage: In wiefern kann ich auf mein Recht pochen, die "Erbangelegenheiten, Wohnungsauflösung, Beerdigungskosten, zu erledigen. Eines vorweg: Wie sind beide nicht wirklich finanziell in der Lage, eine Beerdigung zu finanzieren. MfG, Angela Dietsch.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Als gemeinsame Erben sind Sie auch Beide berechtigt, diese Abwicklung zu übernehmen.

Daher sollten Sie der Schwester Einhalt gebieten und sich um die Sachen kümmern.

Die Urkunde muss beim Nachlassgericht - am letzten Wohnort der Verstorbenen - angefordert werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht