So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mu ein Erbe vom Nachla gericht bzw. Nachla verwalter zur Entscheidung

Kundenfrage

Muß ein Erbe vom Nachlaßgericht bzw. Nachlaßverwalter zur Entscheidung darüber, ob er eine Erbschaft annimmt oder ausschlägt, nicht nur über die Vermögenswerte, sondern vielmehr auch über die Verbindlichkeiten (Schulden) aus der Erbschaft, die er ja dann ebenfalls zu übernehmen hätte, informiert werden?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Erbe hat ab Kenntnis der Erbschaft 6 Wochen Zeit, das Erbe auszuschlagen.

In diesen 6 Wochen kann er sich unter Zuhilfenahme des Nachlaßgerichts etc. darüber informieren, welchen Wert des Erbe hat und ob dem Schulden zugrunde liegen.

Eine Entscheidung ohne diese Kenntnis ist natürlich nicht möglich.
raschwerin und 3 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Können Sie mir eine Fundstelle angeben?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Ausschlagung ist in den §§ 1943 ff. BGB geregelt.