So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Sonstiges
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

guten morgen, ich habe gestern erfahren das unsere mutter

Kundenfrage

guten morgen,
ich habe gestern erst erfahren das unsere mutter kürzlich verstorben ist.mein halb bruder wurde als einziger durch das amt schrifftlich ermittelt und benachrichtigt das er sorge zu tragen hat sich um die bestattung zu kümmern.nun möchte er nicht allein die kosten hierfür tragen, und so gab er unsere daten an das gesundheitsamt weiter,da ich ja die tochter der verstorbenden mutter bin.nun meine frage? ich bin zu ddr zeiten in heimen groß geworden, von 7j-17,5 j., auserdem wurde durch ein beschluss, meine mutter zu einer freiheitsstrafe verurteilt wegen schwerer körperverlezung als ich 10 j. alt war.ebenfalls wurde ihr auch für mich das erziehungsrecht ganz entzogen (ich habe keine unterlagen hierfür).ebenfalls galt mein halb bruder als vorbestraft(17j) wegen beihilfe. darüber habe ich keine unterlagen. wo kann ich sie mir beschaffen? da ich einen härte fall beantragen möchte, und nichts damit zu tun haben möchte. ablehnung des erbes ist für mich relevant.es besteht auch die möglichkeit wegen arbeitslosigkeit ein antrag auf übernahme zustellen beim zuständigen sozialamt. ich möchte auch das meine kinder rausgehalten werden, wegen erbnachfolge? sie kannten sie nicht einmal und ich hatte bis zum tod keinen kontackt zu meiner leiblichen mutter. ich habe nur einen beschluss vom jugendamt(einweisung in einem kinderheim)das ist alles.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo liebe Nutzerin,

 

wenn Sie Nachweisen können, dass sich Ihre Mutter schon vor längerer Zeit von Ihnen losgesagt hat und Sie keinen Kontakt mehr zu ihr hatten, stehen Ihre Chancen nicht schlecht, dass Sie von einer Kostenübernahme der Beerdigungskosten verschont bleiben. Hierzu gibt es auch Urteile, welche in solchen Fällen die Kostenübernahme durch einen Bescheid der jeweiligen Stadt für rechtswidrig erklärten.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen.

anwalt sofort

RA Peter Knöppel

www.anwaltsofort-halle.de

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ja um die Nachweise geht es ja. Das war ja auch meine Frage.
Wie komme ich nach so vielen Jahren an diese Dokomente ran?
- Ihre Verurteilung zum Gefängnis, wegen schwerer Körperverletzung an mich.
- Erziehungsrecht Entzug für mich.
- Unterlagen für die Jahre in den Heimen, in denen ich verbracht habe.
Um einen Härtefall zu beantragen zu können.

Wo könnte ich mich hinwenden?

Danke für Ihre Mühe

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht