So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

ich lebe in einem ehe nlichen verh lnis habe keine kinder und

Kundenfrage

ich lebe in einem eheänlichen verhälnis habe keine kinder und möcht das mein haus freindin und deren tochter nach meine tode vermachen-was muß ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen ein Testament errichten, in dem Sie Ihre Freundin und deren Tochter als Erben einsetzen. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihr Grundstück an die beiden Erben im Erbfall übergeht.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
muß da zu einem notar oder kann ich auch ein schriftstück aufsetzen?
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen nicht zum Notar. Sie können einfach ein handgeschriebenes Schriftstück aufsetzen, dass Sie dann unterschreiben. Sie sollten in dem Schriftstück Zeit und Ort der Erstellung niederschreiben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
hat dieses dann auch vor gericht bestand?und was ist mit dem wert des hauses-da wir in letzten jahren gemeinsam viel inwestiert haben -welcher wert wird dann versteuert-da der freibetrag nur 20.000Eur beträgt?
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das Testament hat dann auch vor Gericht bestand.

Der Erwerb von Todes wegen unterfällt wie von Ihnen richtig erkannt der Erbschaftssteuer. Es gilt der Wert zum Zeitpunkt des Anfalles der Erbschaft.
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, bitte ich darum, die Antwort zu aktzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht