So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Nach 1938 BGB kann der Erblasser den Ehegatten von der gesetzlichen

Kundenfrage

Nach § 1938 BGB kann der Erblasser den Ehegatten von der gesetzlichen Erbfolge aus-
schließen. Gilt das auch für den Pflichtteilsanspruch.
Wie wirkt sich die Enterbung auf bden Zugewinnsausgleich aus?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Pflichtteil kann nicht ausgeschlossen werden. Dieser kann nur verwirkt werden durch Verfehlungen.

Die Enterbung hat keinen Einfluss auf den Güterstand. Wenn Sie den Güterstand ändern wollen, müssen Sie und der Ehegatte dies vor dem Notar tun und beurkunden lassen.

Der enterbte Ehegatte kann sich dann aussuchen, ob er den sog. großen oder aber den sog. kleinen Pflichtteil geltend macht. Die Entscheidung wird davon abhängen, wie hoch der Zugewinn ausfällt.
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der letzte Absatz meiner Antwort gilt nur für den Fall, dass beim Tode des Ehegatten der Güterstand der Zugewinngemeinschaft besteht.
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte akzeptieren Sie die Antwort, damit einen Abrechnung erfolgen kann. Vielen Dank.