So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Eltern haben gemeinsam das von meinem Vater geerbte Haus

Kundenfrage

Meine Eltern haben gemeinsam das von meinem Vater geerbte Haus aus den 50er Jahren aufwändig erweitert und renoviert. Finanziert wurde dies durch die Einkommen beider und ein Erbteil meiner Mutter.
Im Grundbuch ist allerdings mein zwischenzeitlich verstorbener Vater als einziger Eigentümer eingetragen.

Meine Schwester beantragt jetzt ihren Pflichtteil aus dem Erbe meines Vaters. Welche Möglichkeit gibt es, das von meiner Mutter in den Ausbau des Hauses eingebrachte Erbteil und ihren aus ihrem eigenen Einkommen erbrachten Anteil an der Abbezahlung des Hauses vom Nachlass meines Vaters abzuziehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es zählt nur der Verkehrswert des Hauses. Das von der Mutter eingesetztes Kapital findet keine Berücksichtigung bei der Wertermittlung und muss daher auch nicht ausgezahlt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sorry Mißverständnis.
Wir würden gern das von meiner Mutter eingesetzte Kapital vom Verkehrswert des Hauses abziehen.
Sonst wäre es ja so, dass sie auch von ihrem selbst eingesetzten Kapital (Erbe aus dem Nachlass ihrer Eltern und selbst verdienstes Geld) noch einmal den Pflichtteil für meine Schwester bezahlen müsste.

Ziel ist es, dass meine Schwester zurzeit nur den Pflichtteil aus dem Teil des Nachlasses meines Vaters bekommt, den er selbst geerbt (Altbau) bzw. finanziert hat.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Pflichtteil steht nur zu, wenn die Schwester vom Vater enterbt und jemand anders (z.B. die Mutter) per Testament bevorzugt worden wäre.

Liegt das bei Ihnen vor?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Meine Eltern haben sich gegenseitig zum Alleinerben eingesetzt. Nach dem Tod des jeweiligen hinterbliebenen Ehepartners würden meine Schwester und ich je zur Hälfte erben.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Okay, verstanden.

Dann hat sie aktuell einen Pflichtteilsanspruch. Dann nach dem Versterben der Mutter aber keinen Anspruch mehr.

Man kann den Einsatz der Mutter in das Haus herausrechnen und gegenrechnen und so den Verkehrswert mindern.
raschwerin und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke!

Gibt es auf dieses Anrechnen einen Rechtsanspruch oder kann meine Schwester dies verweigern?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen.

Nein, hier ist davon auszugehen, dass es keinen solchen Anspruch gibt.