So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Endokrinologie
Zufriedene Kunden: 20709
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Endokrinologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Fühle mich nach Einnahme meiner l-thyroxin 75 immer sehr

Kundenfrage

Fühle mich nach Einnahme meiner l-thyroxin 75 immer sehr schlecht seit geraumer Zeit. Habe sie gestern nun mal weggelassen und fühlte mich nicht mehr ganz so schlecht. Welche Dosis soll ich nun heute einnehmen?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Endokrinologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

die Dosierung des Präparates hängt ganz vom Verlauf Ihrer Schilddrüsenwerte ab, die regelmässig kontrolliert werden sollten. Ich würde heute nochmal zur Einnahme von 75 μg raten, dann sollten die Werte heute oder morgen von Ihrem behandelnden Arzt überprüft werden, um die weitere Dosierung anzupassen.

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Fing an als ich zusätzlich trimipramin eingenommenen habe, setzte dieses aber nach 2 Wochen ab da es mir dabei sehr schlecht ging. Kann es sein dass meine Schilddrüse das nicht vertragen hat und seither durcheinander ist? Jedes Mal nach Einnahme der l-thyroxin spüre ich wie eine Art Schub ca nach einer Stunde, wo es mir dann anfängt schlecht zu gehen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Es kann dann zeitweise zu einem zu hohen Spiegel der Werte kommen, dies wäre durch die Kontrolle abzuklären.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Also ist mein Verdacht der momentanen über Dosierung gar nicht so abwegig und es war gar nicht so schlecht mal einen Tag die Schilddrüsen Tablette wegzulassen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, das sehe ich genauso.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Habe die Tablette nun auf ihr vorheriges Anraten genommen. Soll ich diese morgen früh am Freitag dann wieder nehmen, oder was raten Sie mir?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Feiertag
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich würde dann morgen nochmal zur Einnahme raten, am Mittwoch sollte dann aber die Kontrolle stattfinden.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Kann ja sein dass ich die Blutwerte diese Woche dann gar nicht mehr erhalte. Wie soll ich dann in diesem Fall den Rest der Woche vorgehen bzgl der Einnahme?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich würde zur Fortsetzung der Einnahme raten, bis die Werte vorliegen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Obwohl es mir seit Tagen bzw Wochen schlecht geht dabei?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Man kann eine Dosiskorrektur nur vornehmen, wenn die Werte vorliegen, deshalb würde ich bis dahin zur Fortsetzung raten.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ist nun eineinhalb Stunden her seit der Einnahme und bekomme wieder diese übelkeit und dass ich mich total schlecht fühle. Irgendein Rat was ich tun kann gegen dieses Unwohlsein?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Helfen kann Vomex A (rezeptfrei in der Apotheke).

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Kann es sein dass nach absetzen des trimipramin und der falschen Dosierung der Schilddrüsen Tabletten, man sich körperlich total im Eimer fühlt?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sicher ist das möglich, um so wichtiger ist eine zeitnahe Kontrolle der Werte.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Auf welche Werte soll mein Arzt besonders achten? Habe das Gefühl er schaut immer nur nach den normwerten und sagt dann passt alles.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wichtig sind T3, T4 und TSH, damit ist eine Beurteilung möglich.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Habe aber gelesen dass trotz normaler Werte dieser drei Werte man falsch eingestellt sein kann von der Dosierung, ist das korrekt?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Nein, diese Werte lassen klar erkennen, ob die Einstellung stimmt.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Und diese Werte erkennt jeder Hausarzt? Angenommen, meine Werte sind in Ordnung, was denken Sie woran meine Beschwerden d***** *****egen könnten? Evtl Unverträglichkeit des Produkts?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich bin recht sicher, dass es an der falschen Dosierung liegt.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Und Sie sind sich sicher dass das so gekommen ist, aufgrund der Einnahme des trimipramin und darauffolgenden absetzen? Dass mein Hormonhaushalt deshalb so durcheinander kam
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Weil als ich trimipramin in der ersten Woche noch nahm, war ich bei der Blutabnahme und da waren die Werte laut Arzt noch ok
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Trimipramin kann dabei durchaus eine Rolle spielen, in jedem Fall ist aber die Kontrolle der Werte der richtige Weg.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Mein Hausarzt meinte nämlich letzte Woche dass durch das absetzen sich nichts verändert haben sollte und schob es auf die Psyche. Sie sind da aber meiner Ansicht, dass wohl die Werte durcheinander sind?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Die Kontrolle wird da Aufklärung geben, damit sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Soll ich nur Schilddrüse oder Blutbild machen lassen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich würde auch zum Blutbild raten.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Obwohl vor 6 Wochen noch während der Einnahme von trimipramin das Blutbild in Ordnung war?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ihre aktuellen Beschwerden rechtfertigen die Kontrolle.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sonst noch irgendwas worauf ich achten oder meinen Arzt hinweisen bzw fragen sollte?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Er wird anhand der Werte die richtige Entscheidung treffen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Kann ich mich bei Ihnen nochmal melden sobald ich die Werte habe?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja gern. Ich möchte aber doch vorab schon um eine freundliche Bewertung bitten, weil ich nur so mein Honorar erhalte. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Das steht ja außer Frage. Wo und wie mache ich das denn?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Bitte oben 3-5 Sterne anklicken.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Endokrinologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sie haben natürlich die vollen 5 Sterne bekommen. Trinkgeld konnte ich leider keines geben, da die 36€ für mich schon sehr viel Geld waren. Ich melde mich wieder bei Ihnen sobald ich die Werte habe. Vielen Dank!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Vielen Dank, ***** ***** für Sie.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ausgerechnet diese Woche ist mein Arzt nicht da... nimmt die Vertretung auch Blut ab etc?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, das sollte kein Problem sein.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Vertretung zu der ich sonst immer gehe ist auch erst ab 04.10 wieder da. Macht der ärztliche Bereitschaftsdienst auch Hausbesuche und nimmt Blut?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie können das unter der Telefonnummer 116 117 abklären.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Guten Morgen. Soll ich heute vielleicht mal nur die halbe Tablette morgens nehmen und die andere Hälfte im Lauf des Tages?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Eine solche Aufteilung ist durchaus eine mögliche Variante.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich frage das nur weil es mir gestern den ganzen Tag wieder schlecht ging. Unwohlsein, bis übelkeit. Druck im linken Brustbereich usw. Wie raten Sie mir es aufzuteilen und wann zu nehmen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Morgens und abends eine halbe Tablette. Bei massiven Beschwerden wäre aber doch die zeitnahe Abklärung wichtig.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ja nur wie gesagt ist mein Arzt erst ab Donnerstag wieder da. Wann abends? Und auf was soll ich achten vor der Einnahme am Abend?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie könnten auch vorher eine Klinikambulanz aufsuchen, oder sich an den hausärztlichen Dienst wenden.

Sinnvoll wäre die Einnahme in 12-stündigem Abstand.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Also dann abends auch nachdem man lange nichts gegessen hat??
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

ja, das ist kein Problem.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
war in der ärztlichen Notaufnahme, die Werte sind: TSH basal: 1.49 mU/l 0,46 - 3,25 / freies Trijodthyronin 5.29 pmol/l 4,09 - 6,65 / freies Thyroxin 24,2+ pmol/l 13,4 - 21,3
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Die Werte sind ok, Sie sollten dann bei Ihrer Dosierung bleiben und die Beschwerden weiter abklären lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hab ich. EKG, Blutwerte usw waren alle in Ordnung. Der Arzt meinte evtl Unverständlichkeit des Präparats?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Man könnte dann einen Umstellungsversuch auf ein anderes Präparat unternehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Ärzte meinten auch dass ich das Präparat dann erstmal weglassen kann bis ich mitm Arzt gesprochen habe. Was meinen Sie dazu?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, auch das ist möglich.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Und was ist ihr Rat nun? Absetzen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Bis zur weiteren Abklärung wäre das Absetzen eine Option.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
War heute beim Hausarzt und er meinte ich soll das Präparat eine Woche mal weiterhin weg lassen bis wir einen Ultraschall der Schilddrüse machen. Was sagen Sie dazu?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Dagegen ist nichts einzuwenden.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Dadurch wird aber vermehrt Müdigkeit auftreten, oder?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Das muss nicht sein und bleibt abzuwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo! Wollte fragen ob bei den Werten die ich Ihnen geschickt habe auch die freien Werte dabei waren? Also f3 und f4?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, diese Werte waren enthalten.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Und die waren auch gut? Bin nun seit letzter Woche ohne Tabletten, da morgen erst die Ultraschall Untersuchung ist. Habe nicht mehr die Beschwerden des krassen Unwohlseins und diesem Druck auf der Brust, Zunge nicht mehr so geschwollen, fühle mich aber schlapp und habe öfter Kopf und Rückenschmerzen. Was denken Sie nun woran das lag?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Die Medikation kann dabei durchaus eine Rolle gespielt haben. Es bleibt der weitere Verlauf abzuwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ja ok. Da ich nun seit einer Woche ausgesetzt habe, raten Sie mir das neue Medikament dann einzuschleichen? Also statt 75 zB dann mit 25 anzufangen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich würde dann zunächst zu 50 pro Tag raten.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Aber das ist doch nicht einschleichen dann, oder?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

das ist aber die übliche Anfangsdosis.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Auch nach so einem Fall wie bei mir? Sind sie endokrinologe?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Dies entspricht meinen langjährigen Erfahrungen, sicher sollte sich aber auch der Endokrinologe noch dazu äussern.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was sind Sie dann? Internist?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

ich bin Gynäkologe und Allgemeinmediziner.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Mir wurde gerade gesagt mein ft4 Wert lag über der Norm mit 24,2 statt 21,3. Wieso wurde mir dann von Ihnen und den Ärzten gesagt die Werte seien ok?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Die Normbereiche der Werte schwanken je nach Labor etwas. Dieser Wert stellt nach allgemeinen Richtlinien absolut noch keinen Krankheitswert dar.