So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Endokrinologie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Endokrinologie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, vor 2 Wochen war ich mit meinem Sohn beim Endokrinologen.

Kundenfrage

Hallo,
vor 2 Wochen war ich mit meinem Sohn beim Endokrinologen. Er misst 131,5 cm normalgewichtig und wird Anfang Oktober 10 Jahre. Ihm wurde die Hand zur Körpergrössenbestimmung geröntgt und Blut abgenommen. Als ich letzte Woche den Arzt sprach sagte mir dieser mein Sohn würde 177cm
+/-6cm groß. Mit den Werten insbesondere Hormonwerte währe alles in Ordnung. Altersmässig entspricht er einem 8 jährigen. Auf dem mir zugefaxten Laborblatt fiel mir allerdings ein HGH Wert von 0,2 auf.(Normbereich grösser 8 stimuliert).
Ist ein Röntgenbild immer so toleranzbehaftet und was sagt dieser HGH Wert aus. Ist dieser vielleicht übersehen worden?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Endokrinologie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

mit 131,5 cm und einem Lebensalter von 9 Jahren und 10 Monaten liegt Ihr Sohn in einem Größenvergleich auf der 7. Perzentile, d.h. von 100 gleichaltrigen Jungen sind 93 größer als er (derzeit).

 

Bei einem durch Röntgen der Handwurzel bestimmten Knochenreifealter läge Ihr Sohn - wie ich Sie verstanden habe - bei einem Alter von 8 Jahren, so daß die hochgerechnete Endkörpergröße bei etwa 177 cm liegen dürfte.

 

Diese Werte sind nicht ungewöhnlich. Die Geschwindigkeit der Knochenreifung ist individuell sehr verschieden und weicht nicht selten deutlich vom tatsächlichen Lebensalter ab. Insofern ist hier nicht das Röntgenbild voller Toleranz oder gar der Radiologe unfähig, sich genauer festzulegen, es liegt an der individuell verschiedenen Knochenreifungsgeschwindigkeit.

 

Wenn das Knochenalter erheblich - wie bei Ihrem Sohn - vom tatsächlichen Alter abweicht, kann man sicher davon ausgehen, daß Ihr Sohn in den nächsten Jahren noch entsprechend mehr wachsen wird als der Durchschnitt der Alterskameraden. So erklärt sich dann auch die völlig in der Norm liegende pronostizierte Endgröße.

 

Normale Hormonwerte sind in diesem Zusammenhang wichtig und vorausgesetzt, da sonst die Tabellen der Größenprognose nicht mehr stimmen.

 

Der HGH - Wert dürfte sich auf das Wachstumshormon beziehen. Hier wäre ein Wert von 3-5 mikrogramm pro liter bei einem Jungen vor der Pubertät normal.

 

"Stimuliert" heißt der Wert, wenn man Funktionstests macht, um eine künstlich angeregte Produktion zu testen, dieser Wert ist immer deutlich über dem Normalwert.

 

0,2 erscheint mir wenig, aber Sie müßten hier noch einmal die Einheit prüfen, in der dieser Wert angegeben wird.

 

Fragen Sie doch noch einmal konkret bei Ihrem Arzt nach oder lassen Sie sich den Befund noch einmal schriftlich geben, mit deutlich lesbarer Einheit ( hinter dem Zahlenwert).

 

Sollte der Wert tatsächlich so niedrig liegen, wäre eine baldige Kontrolle dieses Wertes anzuraten, eventuell dann auch mit Funktionstests ( stimuliert).

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Hr. Dr. Bergmann,
Die Einheit des HGH ist 0,2 ng/ml. Wie gesagt es wurde hier kein Funktionstest sonder nur eine Blutabnahme gemacht. Der TSH basal LIA bei 4,07 ul U/ml und der FT3 Wert bei 4,1 pg/ml erscheinen mir ebenfalls an der Grenze.
Danke für Ihre Einschätzung Karlheinz Schlechta
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich melde mich morgen, ist etwas spät geworden jetzt...gruß

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo noch einmal,

 

0,2 ng/ml entspricht 0,0002 mikrogramm/ml entspricht 2 mikrogramm/ liter

 

dieser Wert ist untere Norm, also nicht auffällig niedrig.

 

TSH basal Normbereich für Ihren Sohn 0,51 - 4,3 mU/l

 

FT3 0,9 - 2,1 ng/ml

 

Bitte schauen Sie noch einmal die Einheiten bei den Schilddrüsenwerten nach.

 

Freundlichen Gruß

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Endokrinologie