So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 2214
Erfahrung:  Industrieelektronik, Gerätetechnik, TomTom
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Tronic ist jetzt online.

Wie kann ich beim DX800 A all in one die Anzahl der

Kundenfrage

Wie kann ich beim DX800 A all in one die Anzahl der gleichzeitig eingehenden Anrufe auf 1 begrenzen?
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Elektronik
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Lieber Kunde, willkommen auf JustAnswer.

Wir sind herstellerunabhängige Experten, und Ihre Frage wurde an mich weitergeleitet.
Gerne helfe ich Ihnen das Problem zu lösen, allerdings kann es sein, dass ich ein paar Rückfragen habe.
Somit bitte ich um etwas Geduld.
( mehr Info = mehr Hilfe )
Remote wird oft automatisch angeboten, ist aber nicht immer möglich !

Aber nun zu Ihrer Frage:

Normalerweise wird der zweite Anrufe durch Anklopfen signalisiert.

Das können Sie über das Menü abschalten. ( WIE HIER ZU SEHEN KLICK )

Danach sollte der zweite Anrufer ein Besetztzeichen hören.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hat nicht funktioniert; Anklopfen ist jetzt auf aus, 2 Anrufer hört trotzdem Freizeichen. (Vor der Umstellung von ISDN auf IP hatte es so wohl funktioniert. DX800A steckt jetzt in der ISDN Buchse vom Zyxel Speedlink 5501 Router)
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Das ist jetzt nun ein wenig mehr Info als am Anfang.

Anklopfen über IP Anschluss läuft anders ab.

Je nach Anbieter kann man das über den Router einrichten oder im Telefoniecenter Online.

Manchmal aber auch über das Gerät unter Netzdienste und Besetzt bei Besetzt.

Auswählen und mit OK bestätigen.

Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Zusätzlich kann es notwendig sein per Nummer das Anklopfen abzuschalten.

Dazu über das Telefon folgendes wählen : #43# ***** abheben.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Netzdienst besetzt bei besetzt war schon vorher aktiviert - ohne Erfolg. Im Telefoniecenter Online der Telekom habe ich keinen Punkt gefunden, wo man Mehrfachanrufe deaktivieren kann. Den Router konnte ich auch mit Hilfe der Telekom Technikhotline nicht erreichen.
- O.K. #43# : keine Verbindung, ungültig
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

OK.

Sie konnten den Router nicht erreichen ? Was meinen Sie damit ?

Kommen Sie nicht in den Router rein um die Einstellung vorzunehmen ?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja.
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sie müssen nur den Internet Browser öffnen und dort die Adresse eingeben :

http://speedport.ip

Dann unter Telefonie - Leistungsmerkmale - ISDN auf das Stiftsymbol klicken und Anklopfen rausnehmen, dann abspeichern.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja, so hatte das der Techniker von der Telekom auch vorgeschlagen - alternativ 192.268.2.1, Ergebnis: "Fehler: Server nicht gefunden."
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
http://10.0.0.52 (Gigaset) wird dagegen gefunden.
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Dann ist Ihr IP Netzwerk völlig anders eingestellt.

Die Adresse wurde anscheinend verändert.

Alternativ ist die IP des Routers: http://192.168.2.1 und nicht 192.268.2.1 !!!

Wenn Sie aber das Gigaset unter der Adresse erreichen, kann der Speedlink nicht gefunden werden.

Wenn Sie Eigenschaften der WLAN Verbindung aufrufen und dann auf Details klicken, sehen Sie dort die DNS und GATEWAY IP . Das ist dann die Adresse des Speedlink.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
IPv4-Adresse: 10.0.0.2
IPv4-DNS-Server: 10.0.0.2
10.0.0.3
Hersteller: Intel
Beschreibung: Intel(R) I210 Gigabit Network Connection
Treiberversion: 12.11.97.0
Physische Adresse: ‎30-5A-3A-76-FE-04Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter 10.0.0.2 aufbauen.Unter https://10.0.0.3/ meldet sich Zyxel ZyWALL USG 50 (Gerät für VPN-Tunnel?)
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Tja, das ZyWall ist eine Hardware Firewall.

Um die Einstellungen vom Speedlink ändern zu können , müssten Sie einen Computer direkt mit dem Speedlink verbinden. Egal ob über WLAN oder Kabel.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Versuch mit dem Handy über WLAN: "Fehler: Netzwerkzeitüberschreitung"
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Starten Sie bitte die Eingabeaufforderung am Computer und geben ein :
ipconfig /all

In der Liste nach Speedlink suchen und die Ip Adresse ablesen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Nicht gefunden. (s.Anl.)
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 13 Tagen.

Dann hängt der Speedlink hinter der Firewall.

Sie müssen einen Computer direkt mit dem Speedlink verbinden.

Andere Möglichkeit gibt es leider nicht.

Nur in dem lässt sich die Einstellung vornehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Auch nach direktem Anschluß eines PC an den Speedlink über LAN-Kabel lässt sich speedport.ip nicht aufrufen.(Und das Internet ist dann weg - musste also wieder zurückstöpseln, um wieder Chatten zu können.)
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Da auch nach längerer Zeit keine Nachricht mehr kommt, ist der Chat vermutlich beendet; verabschiede mich und fahre nach Hause.
Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 12 Tagen.

Die Verbindung wurde unterbrochen.

Da anscheinend auch die IP Adresse des Routers verändert worden ist, müsste man erstmal wissen wie ?

Irgendjemand muss das ja gemacht haben, und hoffentlich auch protokolliert ?!?

Ansonsten sollte die IP Adresse unter Eigenschaften auftauchen, wenn man den Router alleine an einem Computer ansteckt.

Wie ich das sehe ist das eine Praxis, und deshalb auch die veränderten IP Adressen. Das ist an sich völlig normal, aber die Änderungen müssten wo aufgeschrieben worden sein :-/

Experte:  Hr.Brunner hat geantwortet vor 12 Tagen.

Also nochmal:

Wenn Sie den Speedlink ganz alleine an einem Computer anstecken, der allerdings unter Netzwerk die IP Adresse automatisch beziehen muss ( Eigenschaften der Netzwerkverbindung und InternetProtocol TCP/IP 4 ) , dann würde der Computer auch eine völlig andere IP Adresse bekommen. ( aber auch nur wenn DHCP auf dem Router auch noch aktiv ist. )