So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an COMIN.
COMIN
COMIN, Dipl.Ing.
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 1971
Erfahrung:  Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
30144324
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
COMIN ist jetzt online.

Geht um Folgendes Wir bekamen am 20.06.2012 die Stromrechnung

Kundenfrage

Geht um Folgendes

Wir bekamen am 20.06.2012 die Stromrechnung von 11/12 12.546kWh
10/11 9560kWh
09/10 7264kWh
08/09 7226kWh
07/08 7224kWh

Wir sind ein 4 PersonenHaushalt und in Sachen Geräte oder so hat sich nicht wirklich was getan im gegenteil es kamen eher A Geräte dazu

Aber im August 2010 gab es einen Bradt bei uns und auch einen neuen Stromzähler

Nund die Frage was kann ich machen

Ich bin für Wiederspruch erstmal (Zahlung auch der Jahresrechnung auch nicht zahlen)

Zählerprüfen lassen und auch einen Geräteprüfer holen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Elektronik
Experte:  COMIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter User, vorab vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.

Sie sollten nicht nur den Zähler prüfen lassen, sondern auch, ob nach dem Brand die Anschlüsse richtig verlegt wurden, also wirklich Ihre Wohnung an dem betreffenden Zähler angeschlossen ist, und nicht eine andere.
Und es könnte auch sein, dass sowohl Ihre Wohnung, als auch zusätzliche Verbraucher wie ein Kelleranschluß fälschlich über Ihren Zähler gehen.
Und Sie sollten auch nicht vergessen, auf Stromdiebstahl prüfen zu lassen, da angesichts der immer wieter steigenden Strompreise auch dies immer häufiger passiert.

Inwieweit Sie Zahlungen zurückhalten sollten oder zumindest auf ein Sperkonto überweisen, sollten Sie unabhängig von den technischen Fragen entweder über einen Anwalt oder auch eine Verbraucherberatungsstelle abklären.

__________________________________________

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen weiter.

__________________________________________
BITTE BEACHTEN:
FÜR DAS STELLEN EINER NACHFRAGE BRAUCHEN SIE KEINE BEWERTUNG ABGEBEN!

Wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte so fair sein und positiv bewerten, sonst erhält „Ihr Experte“ keine Vergütung für seine Beratung.