So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an H-Meyer.
H-Meyer
H-Meyer, Techniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 2043
Erfahrung:  Nachrichtengerätemec , MCSE, Elektriker und DJ
42901528
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
H-Meyer ist jetzt online.

Hallo, habe einen Drucker von Canon, Pixma MP 500. Nach 10

Kundenfrage

Hallo,
habe einen Drucker von Canon, Pixma MP 500. Nach 10 Seiten schwarz/weiß Druck kam die Fehlermeldung am Display des Druckers: Der Druckkopftyp ist nicht korrekt. Setzen Sie den richtigen Druckkopf ein. Danach habe ich mal den Drucker ausgeschaltet und wieder ein. Meldung kam wieder. Danach versuchte ich über Menü, den Druckkopf einzurichten, kam aber nicht in das Menü, da die Meldung permanent erscheint. Habe Tintenbehälter entnommen, Verriegelung gelöst, Druckkopf entnommen und wieder eingesetzt. Meldung kommt wieder. Bin mit Latein am Ende, was kann ich noch tun ?

MfG Josef Großer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Elektronik
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Diese Meldung kommt entweder, wenn wirklich ein falscher Druckkopf eingesetzt ist, oder wenn der Druckkopf wegen Überhitzung beschädigt wurde. Letzteres scheint bei ihnen der Fall zu sein. es ist allerdings schon etws seltsam, daß das Problem bereits nach 10 Seiten auftritt. Normalerweise passiert so etwas nur dann, wenn der Drucker überbeansprucht wird.
Es wird ihnen leider nur die Möglichkeit bleiben, den Druckkopf auszutauschen. Dieser ist als Ersatzteil im Fachhandel erhältlich. Falls sie noch Garantie auf dem Gerät haben, sollten sie diese in Anspruch nehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich wollte natürlich verhindern, ein Ersatzteil zu kaufen. Die Hinweise, auf ok drücken, Drucker aus und einschalten, dann ist Meldung weg, haben nicht befriedigt. Der Drucker wird nicht sehr oft benutzt, daher ist eine Überlastung des Druckers völlig abwegig. Ich stimme dem zu, wenn ich 100 Seiten gedruckt hätte. Aber dies ist ja nicht der Fall. Ich bin eher der Meinung, dass es sich um einen Fehler in der Elektronik (evtl. Fehlschaltung) handelt.

Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Fehlschaltung kann ausgeschlossen werden da das komplette System nach dem Herausnehmen des Druckkopfes neu initialisiert wird. Ein defekt des Kopfes ist dementsprechend zu 99% sicher. Wie schon gesagt, darf das normalerweise nicht bei einer so geringen Beanspruchung vorkommen. Es passiert aber leider in seltenen Fällen.
Das ist vergleichbar mit Glühbirnen. Diese halten normalerweise auch ca 5000 Stunden. Einige wenige sind aber auch hier schon nach 20 Betriebsstunden durchgebrannt. Das liegt meist an Produktionsfehlern und ist nie ganz auszuschliessen.