So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 13632
Erfahrung:  Industrieelektronik, Gerätetechnik, TomTom
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Tronic ist jetzt online.

Hallo. Bei meinem Drucker Broher-DCP 585 CW wird die Ausdruckqualit t

Kundenfrage

Hallo.
Bei meinem Drucker Broher-DCP 585 CW wird die Ausdruckqualität zunehmend schlechter,schwarz
ist ganz ohne funktion,wie kann ich ihn kostengünstig instandsetzen ?

Viele Güsse
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Elektronik
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielen Dank, dass Sie Justanswer benutzen.

Normalerweise wäre die Antwort dass Sie einen neuen Druckkopf brauchen, allerdings beißt sich das mit dem Wort "kostengünstig".

Wenn es günstig sein soll können Sie nur den alten Druckkopf gründlich reinigen. Zum Reinigen entnimmt man zunächst die Patronen und dann den Druckkopf aus dem Drucker. Hierfür kann bei einigen Modellen etwas handwerkliches Geschick erforderlich sein.

Stellen Sie den Druckkopf in ein Gefäß mit destilliertem Wasser. Als Gefäß eignen sich beispielsweise alte Plastikbecher, Margarine- oder auch Eisbecher.

Das Wasser sollte nicht zu hoch sein (Kontakte, usw. nicht mitbaden). Einige Millimeter reichen schon. Badet man den kompletten Druckkopf, sollte man ihn danach sehr gut (!) trocknen lassen.

Nun lässt man den Druckkopf ggf. mehrere Stunden stehen. Auch oben (wo die Tinte in den Druckkopf gelangt), kann etwas Wasser draufgetröpfelt werden.

Notfalls kann man das Ganze auch mit normalem Leitungswasser machen, allerdings besteht dabei die Gefahr, dass die Ablagerungen (wie z. B. Kalk) den Druckkopf wieder verstopfen. Diese Gefahr besteht bei destilliertem Wasser nicht. Sie können auch Isopropylalkohol aus der Apotheke verwenden. Auch ein Ultraschallreiniger ist gut geeignet für eine Reinigung.

Danach sollte man den Druckkopf trocknen lassen, bevor man ihn anschließend wieder in den Drucker einsetzt. Danach setzt man die Patronen wieder ein und führt anschließend 1-3 Reinigungen über den Druckertreiber aus.

Einfacher, aber auch weniger Effektiv, sind sogenannte Reinigungspatronen die Sie im Fachhandel erhalten. Bei diesen Patronen wird eine Reinigerflüssigkeit durch den Druckkopf gepumpt. Das funktioniert in einigen Fällen, bei sehr starken Verstopfungen hilft es jedoch nichts.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meinen Ausführungen weiterhelfen konnte.

Experte:  Tronic hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch Rückfragen an mich oder ist Ihre Frage ausreichend beantwortet? Für Rückfragen steht Ihnen unterhalb meiner Antwort ein Textfeld zur Verfügung.

Wenn Ihre Anfrage beantwortet ist, klicken Sie bitte abschließend auf Akzeptieren, damit die Frage abgeschlossen wird. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Elektronik