So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Marc Hilbig.
Marc Hilbig
Marc Hilbig, staatl. gepr. Techniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 130
Erfahrung:  Elektrotechnik - Nachrichtentechnik - Elektronik - IT - Sicherheitstechnik
34697201
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Marc Hilbig ist jetzt online.
Elektronik

Ist es m glich an einem NYM Kabel 5x1,5 zwei getrennte Stromkreise

Ist es möglich an einem... Mehr anzeigen
Ist es möglich an einem NYM Kabel 5x1,5 zwei getrennte Stromkreise zu betreiben.
Also meinetwegen L1-sw/N-bl und L2-br/N-gr ?
1. Stromkreis: Trockner
2. Stromkreis: Heizung
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Elektronik
Weniger anzeigen
Stellen Sie Ihre Eigene Elektronik Frage
Tronic, Elektroniker
Zufriedene Kunden: 13558
Erfahrung: Industrieelektronik, Gerätetechnik, TomTom
hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielen Dank, XXXXX XXXXX Justanswer benutzen.

Sie können an dem Kabel selbstverständlich zwei verschiedene Stromkreise á 16 A schalten. Allerdings bleibt blau immer eine gemeinsame Masse. Mir ist deshalb nicht ganz klar was Sie mit N-gr meinen. Keinesfalls dürfen Sie den Neutralleiter an eine andere Drahtfarbe anschließen.
Marc Hilbig, staatl. gepr. Techniker
Zufriedene Kunden: 130
Erfahrung: Elektrotechnik - Nachrichtentechnik - Elektronik - IT - Sicherheitstechnik
hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
dass Sie die blaue Ader als N nehmen müssen ist eine Vorschrift. Eine nachträgliche Markierung ist auch nicht statthaft.
Eine Gemeinheit versteckt sich allerdings in Ihrer Anwendung. Fällt nur ein Stromkreis aus, so ist immer noch eine Spannung auf der Leitung. Hierdurch liegt eine nicht sofort offensichtlichte Gefährdung vor. Entweder Sie markieren die Leitung, dass 2 separate Stromkreise enthalten sind, oder aber Sie verwenden eine Schutzeinrichtung, welche beide Stromkreise gleichzeitig von der Leitung trennt.

Verändert von Marc Hilbig am 31.07.2010 um 19:46 Uhr EST
Kundenantwort hat geantwortet vor 6 Jahren.
ZU N-gr: Ich will zwei voneinander unabhängige Kreise. Heißt je zwei Adern Phase und N.
Dann hätte ein N die Farbe grau (blau markiert). Ist das farbtechnisch nicht zulässig? Die Funktion wäre aber gegeben ? Und Waschmaschine und Trockner daran betrieben, auch wenn Sie gleichzeitig laufen?
Marc Hilbig, staatl. gepr. Techniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Habe meine Aussage korrigiert (siehe oben).

Sie müssen 2 unterschiedliche Phasen wählen (z.B. L1 und L2), wenn Sie beide Geräte gleichzeitig betreiben möchten. Durch die Phasenverschiebung ist der Strom im Neutralleiter geringer als auf der Phase (der Strom fliesst teilweise durch die 2. Phase zurück).
Sie haben hier einen ziemlichen Grenzfall, wenn beide Geräte die vollen 3600W (16A) von der Leitung fordern.
Kundenantwort hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn aber jeder Stromkreis seinen eigenen N (Ader blau und grau) hat, müssts doch klappen?
Marc Hilbig, staatl. gepr. Techniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja es würde klappen. Dies löst allerdings nicht das Problem, dass die VDE die graue Ader nicht mehr als N "freigibt".
Natürlich muss man sich nicht an die VDE halten, falls jedoch etwas passiert und eine nicht VDE gerechte Installation nachgewiesen wird, dann wird es haarig.
Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich weiß nicht warum sich Hr. Hilbig hier eingeklinkt hat. Normalerweise werden Sie nur von einem Experten betreut. Die Aussage, dass Sie sich nicht an die VDE-Vorschriften halten müssen ist völlig absurd. Vielmehr dürfen solche Arbeiten überhaupt nur von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden!
Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie können beide Phasen (es müssen natürlich auch zwei verschiedenen Phasen sein!) mit jeweils 16 A belasten und somit Trockner und Heizung versorgen. Voraussetzung ist dabei natürlich, dass sich auf diesen Stromkreisen keine weiteren Stromverbraucher befinden die noch einen Teil dieser 16 A beanspruchen. Sonst reduziert sich die vorhandene Stromstärke entsprechend.

Zwei getrennte Neutralleiter gibt nicht! Die Ströme beider Phasen werden auf dem gemeinsamen Neutralleiter (blau) wieder zurückgeführt. Wie der Kollege Hilbig bereits erwähnt hat, fließen auf dem Neutralleiter, aufgrund der Phasenverschiebung, lediglich die Ausgleichsströme und somit keine 32 A. Es ist keinesfalls zulässig eine andere Farbe als Neutralleiter zu mißbrauchen.

Verändert von Tronic am 31.07.2010 um 20:07 Uhr EST
Marc Hilbig, staatl. gepr. Techniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie werden im Normalfall nur von einem Experten betreut. Mein Vorredner ist aber leider nicht auf den Sicherheitsaspekt eingegangen.

Entschuldigung an Tronic, Ich wollte nur auf eine Gefahrenquelle hinweisen, welche in der geplanten Anwendung steckt. Sicherheitsrelevante Inhalte der VDE sind zwingend einzuhalten. Andere Inhalte (wie z.B. Adernfarben) sind nicht direkt sicherheitsrelevant (zumindest sehe Ich das in Ihrem Fall nicht so).Es darf von der Norm abgewichen werden, WENN ein nachweislich vergleichbares Sicherheitsniveau geschaffen wird.
Weichen Sie allerdings von der Norm ab, so haben Sie im Schadensfall ein Problem.

Eine normgerechte Installation wäre mit einer Zuleitung 5x2,5 und 2x16A Absicherung (gemeinsame Abschaltung) ohne Probleme machbar (Leitungslänge unberücksichtigt).

Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich sehe keine "Gefahrenquelle" wenn eine Heizung nach Überlast abgeschaltet wird und ein Trockner an anderer Stelle weiterläuft. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Eine gemeinsame Abschaltung beider Geräte halte ich für völlig unnötig.

Ich teile auch nicht die Meinung, dass eine gemeinsame Abschaltung beider Geräte ein "nachweislich vergleichbares Sicherheitsniveau" darstellen soll um eine Adernfarbe zu tauschen, tut mir Leid. Wenn ein Elektriker die drei Phasen im Sicherungskasten abschaltet geht er zurecht davon aus, dass alle Drähte spannungsfrei sind und dass er weitere Abzweigungen anschließen kann. Beides wäre hier nicht der Fall und wird auch durch eine gemeinsame Absicherung nicht verhindert.

Außerdem ist dies ja auch gar nicht notwendig. Das was Sie möchten läßt sich so realisieren wie ich es geschildert hatte.

Verändert von Tronic am 31.07.2010 um 20:38 Uhr EST
Marc Hilbig, staatl. gepr. Techniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir müssen die beiden Probleme hier auseinanderhalten.

Problem 1: Tausch der Farben stellt eine Abweichung von der Norm dar, es ist nachzuweisen, dass ein vergleichbares Sicherheitsniveau geschaffen wurde (wie auch immer, wird zum Problem im Schadensfall). Die gemeinsame Abschaltung löst dies nicht.

Problem 2: Wird die Absicherung ohne zusättzliche Sicherheitsmaßnahme durchgeführt, so liegt eine unsichtbare Gefährdung vor.
Beispiel: Heizungsmonteur möchte an der Heizung etwas verändern, hierzu benötigt er eine weitere Zuleitung (wofür auch immer), welche er sich aus der Abweigdose holen möchte. Er schaltet die Sicherung für die Heizung ab, sieht die Heizung ausgehen, misst sicherheitshalber noch einmal an der Zuleitung für die Heizung. Er vergisst allerdings die anderen Adern in der Dose auf Spannungsfreiheit zu prüfen und sieht auch nicht, dass der Trockner aus dieser Dose ebenfalls versorgt wird. Er arbeitet in diesem Moment unbewusst an einem gefährlichen Objekt.

Zumindest ein Warnschild muss Auskunft geben, dass es noch einen zweiten Stromkreis gibt. Bei der Benutzung von 2 Stromkreisen in einer Dose MÜSSEN feste Klemmen (im Sinne von: an der Dose befestigt) verwendet werden. Lose Klemmen wie z.B. Federsteckklemmen sind nicht erlaubt.

Wie bereits von Tronic erwähnt sind solche Arbeiten nur von Elektrofachkräften zugelassen. Die Komplexität Ihrer simplen Anfrage ist allerdings auch von Fachkräften nicht auf Anhieb voll zu durchschauen.
Tronic, Elektroniker hat geantwortet vor 6 Jahren.
In der ersten Frage sind wir uns dann jetzt einig, dass eine eine Änderung der Adernfarbe hier aus besagten Gründen nicht in Frage kommt.

Die Aussage, dass ein Warnschild in der Abzweigdose auf einen zweiten Stromkreis hinweisen muß, teile ich nicht. Die VDE schreibt dies nicht vor und mir ist auch in 16 Jahren bislang noch nie eine Abzweigdose untergekommen die eine solche Warnung enthalten hätte. Das ein Elektriker die Spannungsfreiheit vor der Arbeit festzustellen hat gehört zu den Grundregeln der Elektrotechnik und die Annahme, dass er dies "vergessen" könnte heißt schlichtweg, dass er nicht vorschriftsmäßig gearbeitet hat. Die Heizung könnte schließlich ebensogut mit Drehstrom versorgt werden, somit müßte dann jede Abzweigdose die einen solchen enthält auch ein Warnschild beinhalten. Das ist völlig absurd und unüblich.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben und würde mich abschließend über eine Akzeptierung sehr freuen.