So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Marc Hilbig.
Marc Hilbig
Marc Hilbig, staatl. gepr. Techniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 130
Erfahrung:  Elektrotechnik - Nachrichtentechnik - Elektronik - IT - Sicherheitstechnik
34697201
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Marc Hilbig ist jetzt online.

Hallo, bin beim Surfen auf diese Page gestossen und bin mal

Kundenfrage

Hallo,
bin beim Surfen auf diese Page gestossen und bin mal gespannt, ob mir hier geholfen werden kann, nachdem ich die Kundendienst hotline von Phillips schon vergeblich kontaktiert habe.
Habe den Phillips sat Reciever DSR 5005. Bekomme in der Programmliste alle möglichen verschlüsselten bzw. HD+ Programme angezeigt nur die frei empfangbaren ARD HD und ZDT HD nicht. Bzw. begonnen hat es damit, dass ich diese Programme mal bekommen, mal nicht bekommen habe, wenn sie da waren jedoch als zusammengebrochene Artefakte und mit derben Tonaussetzern.
Daraufhin habe ich den Phillips Support kontaktiert, die mir die Empfehlung gaben, den Sat reciever auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen und einen neuen Sendersuchlauf zu starten. Fehlanzeige neuer Kontakt, Signalstärke für diese Programme zu schwach werden nicht gespeichert. Also Schüssel neu ausrichten. Gemacht kein Erfolg. Schüssel steht exakt, Signalstärke liegt zwischen 55% und 58%, Signalqualität bei 100%. Muss dabei sagen, dass die Schüssel auf dem Garagendach sitzt und die kabelllänge bis zum Reciever mindestens 50m wenn nicht sogar mehr ist. Ausserdem hängt ein Multiswitch dazwischen, der auf unterschiedliche Sat Reciever im Haus verteilt.
Frage aloso was ist zu tun. Hilft ein Signalverstärker? Wenn ja wo soll er zwischen? Soll er an den Antenneneingang des Recievers oder an die Antennenbuchse oder ggf. sogar vor den Switcheingang?

Bin für jeden Tipp dankbar.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Elektronik
Experte:  Marc Hilbig hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
Sie haben da ein ziemlich spezielles Problem, für welches es leider keine Musterlösung geben kann. Allerdings kann Ich Ihnen einige allgemeine Tips geben um das Problem zu lösen.

1. Stellen Sie sicher, dass sich keine DECT Telefone/Basisstationen in der Nähe von Kabel, Receiver, LNB befinden. Diese verursachen Störungen auf einigen Frequenzen.

2. Versuchen Sie den Receiver näher am LNB zu betreiben (provisorisch). Wenn dies keine Verbesserung bringt, so sollten Sie einen anderen Receiver probieren.

3. Verstärker sind bei SAT-Anlagen eher Fluch als Segen. Sehr oft führen diese zu größeren Problemen. Verstärker werden möglichst weit am Anfang der Signalstrecke platziert. Dies wäre direkt am LNB (was allerdings den Pegel zu weit anheben würde, eine optimale Position ist schwer zu finden).
Falls es wirklich an der zu langen Strecke liegen sollte, so sollten Sie zu anderen Mitteln greifen: Verwendung eines höherwertigen Antennenkabels (kleine Signaldämpfung, große Schirmdämpfung), Verzicht auf Antennenanschlussdosen, Tausch des LNB zu einem höherwertigeren Modell

Ich hoffe Ich konnte Ihnen ein Stück weiterhelfen. Natürlich dürfen Sie nochmals nachfragen, wenn Ihnen noch etwas unklar ist.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Hilbig,
also das hat nicht so recht weitergeholfen. Der tip mit den Dect-Telefonen war schon bekannt, das könnte zum "Zusammenbrechen" der HD Bilder geführt haben,habe darufhin sowohl das Antennen-Anschlusskabel (Dose-Reciever) als auch das HDMI-Kabel zum Fernseher gegen speziell abgeschirmte HD-Kabel (ferrit) ausgetauscht.
Wenn ich die Antennenkabel austauschen sollte ist das ja ein heiden Aufwand.
Und was ich nicht vertsehe ist, warum nur ARD HD und ZDF HD nicht gefunden werden, alle anderen schon.

Gruß
Peter Kes
Experte:  Marc Hilbig hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
eine Übertragungsstrecke ist grundsätzlich ein "unberechenbares, bösartiges" Gebilde. Je nach verwendeten Komponenten und örtlichen Begebenheiten werden nur bestimmte Übertragungsfrequenzen von Störungen stärker heimgesucht.
Wenn Sie es sich zutrauen, dann können Sie versuchen Ihre Anschlussdose zu demontieren und das Antennenkabel direkt am Receiver anzuschließen. Sie können an das Kabel in der Dose einen F-Stecker anschließen. Es gibt im Baumarkt und Fachhandel auch F-Kupplungen. Hiermit können Sie dann die 2 Kabel (Dose - Receiver) miteinander verbinden. Ein weglassen der Dose erhöht den Pegel um ca. 3dB. Ihnen steht dann die dopelte Empfangsleistung am Receiver zur Verfügung.

Wie Ich bereits eingangs erwähnt hatte, gibt es leider keine Musterlösung für Ihr Problem.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Den Tipp werde ich mal ausprobieren, würde auch ggf. einen Signalverstärker probieren wollen, sollte ich den dann hinter den Multiswitch als vor die Leitung zum Reciever schalten?
Experte:  Marc Hilbig hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
ja einen Verstärker müssten Sie hinter dem Multischalter platzieren. Achten Sie darauf einen SAT-ZF Verstärker zu benutzen. Dieser muss über einen Gleichspannungsdurchlass verfügen. Über einen Erfahrungsbericht würde Ich mich freuen.
Marc Hilbig und weitere Experten für Elektronik sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank,
werde berichten, falls es klappen sollte.