So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 2153
Erfahrung:  Industrieelektronik, Gerätetechnik, TomTom
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Tronic ist jetzt online.

H nge z.Zt. in Bozen herum. Mein Drucker Canon iP90 hat noch

Kundenfrage

Hänge z.Zt. in Bozen herum. Mein Drucker Canon iP90 hat noch einmal gedruckt, jetzt blinkt er 4x gelb und einmal grün. Habe schon Patronen getauscht, vom Netz genommen, hilft nicht. Was tun hier in der Fremde?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Elektronik
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,

es gibt eine Seite, wo man mal alle "Blinkende Fehlermeldungen von Canon" aufgeschrieben hat. Hier der Link zu dieser Seite :

http://www.printexperten.com/?p=151


Auf diese Seite beziehe ich mich nun bei meiner Antwort.

Sie schreiben bei Ihnen handelt es sich um 4 maliges gelbes blinken. Kann es sein, dass es sich um Orange statt Gelb handelt?

Wenn dies der Fall ist, dann müssen Sie nun das jeweilge "Symptom" mit Hilfe der Seite zu ordnen.

Fehler : 4 x Oranges Blinken, danach einmal länger grün

Erklärung :
ein oder mehrere Tintentank / s nicht installiert bzw. defekt

Dies dürfte bei Ihnen vorliegen.

Nun die Frage, wie dieser Fehler zu beheben ist. Hier Vorschläge:

Könnte ein Chipdefekt oder Wackelkontakt sein.
Die Chips gehen leider öfter mal kaputt und werden nicht mehr erkannt.
Manchmal hilft es, die Patrone mehrfach neu einzusetzen. Manchmal gehts irgendwann wieder, manchmal nicht. Und wenns irgendwie doch mit der selben Patrone wieder geht, tritt das gleiche Problem mit hoher Wahrscheinlichkeit bei der selben Patrone beim nächstem Start des Druckers wieder auf. Der Chip hat dann eine Macke.

Ansonsten weiss ich noch, dass einige Drucker eine eingebaute Lichtschranke haben, um die ein Reflexionsmerkmal der Patrone überprüft.
Um diese Lichtschranke anzusprechen, haben insbesondere die nachgemachten Patronen an der Oberseite (oben vorne) eine deutlich sichtbare abgeschrägte Fläche (45°-Fase), die so breit wie die Patrone sein muss.
Läuft diese Fläche nicht über die ganze Breite der Patrone, wird der Sensor nicht angesprochen und die Fehlermeldung kommt.

Abhilfe schafft in diesem Fall, wenn man die Fase z.B. durch einen Streifen Tesafilm verbreitert- einfach auf den vorhandenen Stummel aufkleben.

Mehr fällt mir jetzt so leider nicht ein. Hoffe ich konnte Ihnen helfen oder zumindest Tipps zur Lösunbg Ihres Problems aufzeigen.

Sollten noch Rückfragen sein, können Sie mich gerne per Mail kontaktieren. Auch würde ich mich über Akzeptierung meiner Antwort freuen.

Lieben Gruß

Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Soweit noch nicht geschehen,darf ich Sie bitte an die Akzeptierung meiner Antwort und den Ausgleich der Kosten erinnern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Elektronik