So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Elektronik
Zufriedene Kunden: 13641
Erfahrung:  Industrieelektronik, Gerätetechnik, TomTom
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Elektronik hier ein
Tronic ist jetzt online.

Canon ip90 l t sich nicht mehr einschalten.Nach Anschlu des

Kundenfrage

Canon ip90 läßt sich nicht mehr einschalten.Nach Anschluß des Netzgeräts und drücken der einschalttaste leuchtet kurz die grüne Ein-LED auf und erlischt wieder . Die 16V DC-Spannung am Netzgerät bricht zusammen. Nach Trennung des Netzgeräts hat dieses wieder die erforderlichen 16VDC, beim Einstecken in den Drucker, siehe oben.
Wie kann ich den Drucker, 2 Jahre alt , wenig benutzt, wieder aktivieren?
Hans
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Elektronik
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,

Also wenn er sich noch nicht mal einschalten lässt, dann machen Sie denn vielleicht mal auf! Es ist sehr wahrscheinlich dass das Netzteil ne Macke hat! Das is wie beim PC auch! Wenn Sie auf ner Platine nen braunen/Schwarzen Fleck sehen sollten, dann ist da wohl irgendwas durchgebrannt!

Dass der Drucker nicht mehr angeht, hat aber zu 99% nichts mit den nichtfunktionierenden Druckerpatronen zu tun! Das sind wahrscheinlich schon die Düsen die verstopft sind!

Ich weiß nicht, wieviel der Drucker gekostet hat, aber neue sind nicht mehr so teuer! Also vielleicht doch wirklich mal nach nem neuen umsehen! Wenn ein Drucker einmal nen größeres Problem hatte, is es sehr schwer den wieder 100% fit zu bekommen!
Experte:  Tronic hat geantwortet vor 7 Jahren.

Herr Becker,

 

Sie schreiben, dass das Netzteil des Kunden "wahrscheinlich eine Macke hat". Darf ich fragen wie Sie darauf kommen? Das würde mich wirklich sehr interessieren. Noch dazu wo der Kunde schon schreibt, dass er bereits ein zweites Netzteil ausprobiert hat? Das Gegenteil scheint mir hier doch wohl eher der Fall zu sein!

 

Wenn die Ausgangsspannung des Netzgerätes zusammenbricht wird dieses durch den Drucker schlichtweg kurzgeschlossen.

 

Wieso sie jetzt auch noch einen Bezug zu "nichtfunktionierenden Druckerpatronen" und "verstopften Düsen" herstellen, ist mir völlig schleierhaft, da beides überhaupt nichts mit der Fehlerbeschreibung zu tun hat.

 

Nun zum eigentlichen Problem:

 

Da Sie, Hans, offensichtlich mit einem Multimeter umgehen können und Grundkenntnisse in der Elektrik zu besitzen scheinen, würde ich Ihnen als erstes Empfehlen die Netzteilbuchse des Druckers zu überprüfen ob diese eventuell einen Wackelkontakt hat oder beschädigt ist und es dadurch zu einen Kurzschluss des Netzteiles kommt.

 

Wo haben Sie gemessen, dass die Spannung einbricht? Am Netzteil selbst, an der Buchse oder auf der Platine im Drucker?

 

Falls die Buchse in Ordnung ist, prüfen Sie bitte als nächstes ob Sie augenscheinlich defekte Elkos im Eingangsbereich des Druckers erkennen können. In einem solchen Fall wäre die Hauptplatine des Druckers generell noch in Ordnung und der Fehler reparabel.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Elektronik